So viel Dresden steckt im neuen Tatort

Dresden - Stadt-Kulisse und Schauspieler - im Dresden-"Tatort" steckt immer mehr Dresden drin. Gerade wird der siebente ARD-Krimi "Das Nest" gedreht.

Der Dresdner Schauspieler Martin Brambach (51, Mitte) spielte sich als kauziger Kripo-Chef Schnabel in die Herzen des Publikums.
Der Dresdner Schauspieler Martin Brambach (51, Mitte) spielte sich als kauziger Kripo-Chef Schnabel in die Herzen des Publikums.  © Norbert Neumann

Es ist der erste Fall für Kommissarin Cornelia Gröschel (30). Die Dresdnerin steigt in das Ermittlerteam von Mordkommissions-Chef Martin Brambach (51) ein. Auch er ist Dresdner!

Die "Neue" Cornelia Gröschel ist mit ihrem Bruder in der Johannstadt aufgewachsen - hier wurde 2016 auch der zweite Dresden-"Tatort" gedreht. Cornelia kennt Flohmarkt und Fährgarten wie ihre Westentasche, träumt von einem Auftritt im Schauspielhaus.

Noch besser ist nur: "Eine Kommissarin in meiner Heimatstadt zu spielen, noch dazu im Tatort - das ist ganz großartig." Dabei stand der Kult-Krimi nie auf ihrer Wunschliste.

"Obwohl ich mich immer gefragt habe, warum alle Kollegen schon mal beim Tatort mitgespielt haben - nur ich nicht", gesteht die junge Frau, die zwischen Karlsruhe, Berlin und Dresden pendelt.

Der Dresdner Schauspieler Martin Brambach (51, Mitte) spielte sich als kauziger Kripo-Chef Schnabel in die Herzen des Publikums.
Der Dresdner Schauspieler Martin Brambach (51, Mitte) spielte sich als kauziger Kripo-Chef Schnabel in die Herzen des Publikums.  © Norbert Neumann

Wenn sie in Dresden arbeitet, wohnt sie bei ihrer Mutter, einer Pianistin. Doch die Nächte sind nicht immer ruhig. "Wenn ich beim Dreh eine Leiche sehe, träume ich ganz schlecht. Ich kann deshalb vorm Einschlafen auch keinen Krimi lesen", gesteht Cornelia. Für den Dreh und den professionellen Umgang mit der Waffe absolvierte die bildhübsche Blondine sogar ein Praktikum bei der Bundespolizei.

Das benötigt der Dresdner Martin Brambach nicht mehr - oder doch? Immerhin wird seine Rolle des kauzigen Chefs Schnabel ausgebaut. "Die Zuschauer mögen ihn, und Martin Brambach wollte sich selbst auch noch mehr einbringen", bestätigt MDR-Fernsehspiel-Chefin Jana Brandt.

Das heißt: Brambach wird künftig nicht nur im Kommissariat (Ex-Gardinenfabrik, Breitscheidstraße) hocken, sondern Täter jagen. In "Das Nest" (Sendetermin 2019) ist sein Team einem Serienmörder auf der Spur ...

Cornelia Gröschel (30, l.) bekam als Kind ihre erste Rolle im MDR, ab sofort ermittelt sie im einzigen Tatort-Frauenduo mit Karin Hanczewski (36).
Cornelia Gröschel (30, l.) bekam als Kind ihre erste Rolle im MDR, ab sofort ermittelt sie im einzigen Tatort-Frauenduo mit Karin Hanczewski (36).  © Holm Helis

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0