Uni setzt Klima ein Denkmal: Gegen sich selbst

Dresden - Die TU-Umweltinitiative tuuwi und das Referat WHAT des Studierendenrates weihten Montag vor dem Hörsaalzentrum der TU Dresden ein „Denkmal für das Klima“ ein.

Studenten trommeln vor ihrem Klima-Denkmal für Öko-Strom an der Uni.
Studenten trommeln vor ihrem Klima-Denkmal für Öko-Strom an der Uni.  © Ove Landgraf

Sie wollen ein Zeichen gegen die Klimakrise setzen und mit ihrem Kubus für Öko-Strom an der TU werben. Gleichzeitig kritisieren sie den hohen CO2-Ausstoß der Uni.

Ein schwarzer Würfel aus Holz und Stoff veranschaulicht in den nächsten Tage eindrucksvoll die Menge des Treibhausgases, die alle zwei Minuten von der größten sächsischen Universität verursacht wird.

„Unseren privaten Stromanbieter können wir selbst bestimmen“ meint Jana Lintz, Mitinitiatorin von der tuuwi.

„Doch individuelles Handeln reicht nicht aus, es muss in größeren Dimensionen agiert werden.“

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0