Tempo 30, Blitzer, jetzt auch noch Ampel: So bremst Eschdorf die Abkürzer aus

Dresden - Die Stadt macht in Eschdorf ernst: Über Jahre galt der Ortsteil von Schönfeld-Weißig als beliebte Abkürzung zwischen der Autobahn 17 bei Pirna, der A 4 und den Orten um Radeberg. Schrittweise erhöht Dresden dafür die Hürden.

In Eschdorf wird eine Fußgängerampel errichtet. Eine mobile Ampel leitet den Verkehr zeitweise an der Baustelle vorbei.
In Eschdorf wird eine Fußgängerampel errichtet. Eine mobile Ampel leitet den Verkehr zeitweise an der Baustelle vorbei.  © Petra Hornig

Zuerst wurde dem Drängen der Anwohner nach einer Tempo-30-Regelung stattgegeben. Vergangene Woche wurde ein Blitzer aufgebaut, der dieses Tempolimit überwacht. Weit über tausend Autofahrer wurden bisher geblitzt.

Jetzt installiert die Stadt zudem eine Ampel für Fußgänger. Die wird ab Montag auf der Pirnaer Straße in Höhe der Einmündung Kirchberg aufgebaut.

So soll die Schulwegsicherheit erhöht und generell ein leichteres Überqueren der Straße ermöglicht werden. Dresden investiert in die neue Ampel etwa 80.000 Euro.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0