Wegen Augustusbrücke: Terrassenufer mal wieder dicht

Am Wochenende ist das Terrassenufer erneut gesperrt.
Am Wochenende ist das Terrassenufer erneut gesperrt.  © Ove Landgraf

Dresden - Ab Freitag, 20 Uhr, ist zum vorerst letzten Mal das Terrassenufer unter der Augustusbrücke übers Wochenende gesperrt. Die Bauarbeiter bereiten in dieser Zeit den Neuaufbau des abgerissenen Brückenbogens vor.

So wird ab Freitagabend das Traggerüst für den neuen Brückenbogen aufgebaut. Ab März wird dann laut Straßen- und Tiefbauamts-Chef Professor Reinhard Koettnitz (62) der erste Beton verfüllt. Insgesamt 180 Tonnen Stahl und 720 Tonnen Beton werden benötigt. Kurios: In Abstimmung mit den Denkmalamt wird "dunkelweiß bis okkerfarben" gefärbter Beton verbaut.

Der neue Brückenbogen soll bis Anfang Juni fertig sein. Bis dahin muss das Terrassenufer lediglich ein weiteres Mal gesperrt werden.

Zudem wird weiter auch auf dem Rest der Brücke gearbeitet. Alter Beton wird abgetragen. Kernbohrungen sollen die im Laufe der Jahre verstopfte Brückenentwässerung wiederherstellen.

Wann genau die Brücke zu welchem Preis fertig wird, wollte Koettnitz nicht beantworten, es liefen noch "Abstimmungsarbeiten". Die verplanten 23 Millionen Euro werden aber wohl nicht reichen. Zudem könnte sich das Bauende von 2018 auf 2020 verschieben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0