Und auf einmal war er da! Fans bejubeln Mega-Star Terence Hill in Dresden

Dresden - Und auf einmal war er tatsächlich da: Terence Hill (79) präsentierte am Montagabend seinen neuen Film in Dresden - zum ersten Mal in Deutschland überhaupt! Der Schauspieler mit Wurzeln in Lommatzsch gab Autogramme, machte Selfies mit seinen Fans und genoss den Jubel der Menge sichtlich.

Terence Hill (79) ist zu Besuch in der sächsischen Landeshauptstadt.
Terence Hill (79) ist zu Besuch in der sächsischen Landeshauptstadt.  © Norbert Neumann

Fast ein bisschen schüchtern und mit leiser Stimme erzählt Terence Hill im Vorfeld der Filmvorführung was er gefühlt hat, als er in Dresden ankam: „Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen“, sagt er und seine charakteristischen blauen Augen strahlen dabei. "Ich kann mit Stolz sagen, dass ich auch ein Sachse bin", erklärt der 79-Jährige vor der Präsentation.

„Es ist bewegend für mich und ein sehr persönlicher Moment.“

Seine Kindheit verbrachte Hill alias Mario Girotti in Lommatzsch, noch heute spricht und versteht er Deutsch. „Ich habe nie wieder so schön gespielt, wie in meiner Kindheit in Sachsen.“

Jede Menge Fans des Kultschauspielers versuchten ein Selfie mit ihrem Star oder ein Autogramm von ihm zu bekommen.

Nur wenige hatten Erfolg. Daniel Eimert (25) war einer davon. „Ich habe schon am Sonntag am Flughafen auf Terence gewartet, da konnte ihn aber nicht treffen.“ Dann passte er seinen Star direkt bei den Filmnächten ab. „Durch die Absperrung habe ich ihm ein Foto zum unterschreiben rübergereicht. Ich bin überglücklich, dass das geklappt hat.“ Er rechnet damit, dass es die letzte Möglichkeit war, Terence Hill zu treffen: „Ich denke, das wird seine Abschiedstour.“

Wenn es nach Hill geht, war „Mein Name ist Somebody“ aber nicht sein letzter Film. „Ich habe zwei oder drei verschiedene Ideen für neue Streifen“, erzählt er. Und am liebsten hätte er für einen davon ein ganz besondere Schauspielerin. „Ich würde gern mal mit Kate Blanchett zusammen vor der Kamera stehen.“

Vor dem Gelände der Dresdner Filmnächte bildete sich am Abend eine lange Schlange.
Vor dem Gelände der Dresdner Filmnächte bildete sich am Abend eine lange Schlange.  © Norbert Neumann
Die deutsche Synchronstimme von Terence Hill, Thomas Danneberg (76), war ebenfalls zu Besuch.
Die deutsche Synchronstimme von Terence Hill, Thomas Danneberg (76), war ebenfalls zu Besuch.  © Norbert Neumann
Autogrammjäger Daniel Eimert (25 bekam die heiß begehrte Unterschrift als einziger durch den Bauzaun, der mit schwarzen Planen abgehängt ist. Er versuchte bereits gestern den Star am Flughafen zu treffen.
Autogrammjäger Daniel Eimert (25 bekam die heiß begehrte Unterschrift als einziger durch den Bauzaun, der mit schwarzen Planen abgehängt ist. Er versuchte bereits gestern den Star am Flughafen zu treffen.  © Caroline Staude
Der Schauspieler klatscht mit seinen Fans auf dem roten Teppich ab.
Der Schauspieler klatscht mit seinen Fans auf dem roten Teppich ab.  © Norbert Neumann

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0