TAG24-Interview mit Terror-Experte Shams Ul-Haq: "Radikale Imame müssen abgeschoben werden!" 1.805
Dieses Bild lässt gerade das Netz verzweifeln Top
"Tatort"-Star Udo Wachtveitl: "Kult? War nie unser Ziel" Top
Veganer Burger bei Burger King gar nicht vegan? Klage gegen Fast-Food-Kette Neu
Wo ist Anna? 17-jährige spurlos verschwunden Neu
1.805

TAG24-Interview mit Terror-Experte Shams Ul-Haq: "Radikale Imame müssen abgeschoben werden!"

Terrorismus-Experte Shams Ul-Haq über Muslime und Moscheen in Deutschland

TAG24 führte ein ausführliches Interview mit dem Terrorismus-Experten Shams Ul-Haq (40).

Von Thomas Schmitt

Dresden - Über den Islam reden viele - nur wenige kennen sich aus. Was passiert in muslimischen Gotteshäusern überhaupt? Wie radikal geht es in Moscheen hierzulande zu?

Ul-Haq während seiner Recherche in einer Moschee.
Ul-Haq während seiner Recherche in einer Moschee.

Shams Ul-Haq (40) ist eingetaucht in eine Welt aus brutalen Terrororganisationen, radikalen Imamen und islamistischen Gebetshäusern. Mit TAG24-Politikredakteur Thomas Schmitt sprach er über die Erkenntnisse seiner fast zweijährigen Untergrund-Recherche.

TAG24: Welche Bedeutung hat denn eine Moschee für Gläubige überhaupt?

Shams Ul-Haq: Sie ist ein Ort, wo ein Muslim seinen Glauben friedlich leben kann.

TAG24: Warum werden dann immer mehr Gebetshäuser radikalisiert?

Shams Ul-Haq: Wir kontrollieren und überwachen Moscheen in Deutschland viel zu wenig. So kommen Leute und Gelder aus dem Ausland, aus arabischen Ländern, aus islamistischen und salafistischen Religionsgemeinschaften. Viele wollen hier ihren eigenen Islam installieren, was dann Moscheen in Richtung Islamismus und Terrorismus führt.

Shams Ul-Haq über das Ziel der Islamisten

Zunehmend werden Moscheen zu Brutstätten radikal-islamischen Treibens (Symbolbild).
Zunehmend werden Moscheen zu Brutstätten radikal-islamischen Treibens (Symbolbild).

TAG24: Was steckt hinter der Radikalisierung?

Shams Ul-Haq: Das Ziel der Islamisten ist es, alle Menschen zum Islam zu bringen, damit auf der ganzen Welt praktisch nur noch ihre Religion herrscht. Aber das will der Islam natürlich gar nicht. Die Islamisten wollen auf diese Weise aber ihre Macht ausbauen, wollen Gläubige in den Dschihad schicken und sie nur für ihre eigenen Zwecke ausnutzen.

TAG24: Wie ist es mit Flüchtlingen, die aus islamischen Ländern kommen?

Shams Ul-Haq: Wenn jemand aus dem Krieg kommt, aus Syrien oder Afghanistan, und sich in einem Flüchtlingsheim nicht wohlfühlt, geht er zu einer Moschee, um über seine Probleme zu reden, zu beten. Dort geraten Flüchtlinge leicht in die falschen Hände der Salafisten oder Islamisten.

TAG24: Wie sehr liegt das an den Imamen?

Shams Ul-Haq: In den Freitagsgebeten reden die Imame nicht in Deutsch, sondern in der Muttersprache wie Arabisch, Hindi oder Urdu. Da fängt schon der Islamismus an. Es muss in allen Moscheen Deutsch als Pflichtsprache für Imame geben. Und wenn der Imam kein Deutsch kann, dann muss es eine hundertprozentige Eins-zu-eins-Übersetzung geben.

Shams Ul-Haq über die gefährlichsten Moscheen

Welche Botschaften verbreiten Imame in muslimischen Gebetshäusern hierzulande?
Welche Botschaften verbreiten Imame in muslimischen Gebetshäusern hierzulande?

TAG24: Um die 100 Moscheen hierzulande werden vom Verfassungsschutz als islamistisch eingestuft. Wie viele sind es wirklich?

Shams Ul-Haq: Nach meinen Recherchen sind es über 150 bis zu 200 Moscheen, die sich in Deutschland radikalisieren oder in Richtung des Islamismus gehen. Und die Zahl geht stetig nach oben.

TAG24: Wo stehen die gefährlichsten Moscheen?

Shams Ul-Haq: In Berlin mit der As-Sahaba-Moschee und in Essen mit der Assalam-Moschee finden sich zwei Hotspots von Islamisten in Deutschland.

TAG24: Wie ist es in Sachsen?

Shams Ul-Haq: In Dresden gibt es ein, zwei Moscheen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden und bei denen ich auch festgestellt habe, dass sie gefährlich sind. Und auch einige in Leipzig.

Shams Ul-Haq über soziale Medien

Rekrutiert wird oft im Cyberspace.
Rekrutiert wird oft im Cyberspace.

TAG24: Wie ködern die Islamisten denn neue Anhänger?

Shams Ul-Haq: Soziale Medien sind das A und O. Die Dschihadisten kontaktieren Leute, nehmen sie in WhatsApp-Gruppen auf, laden Videos bei Facebook und Instagram hoch, verführen mit falsch interpretierten Koran-Suren. Der Hauptkanal der Salafisten ist zur Zeit Telegram. Darüber werden falsche Botschaften verschickt. Und junge Männer oder Mädchen, die in sozialen Medien Freundschaften suchen, sind dann leicht anzulocken.

TAG24: Wie lassen sich solche Entwicklungen verhindern?

Shams Ul-Haq: Moscheen, wo Terror geplant wird, müssen sofort geschlossen werden. Das sage ich als gläubiger Muslim. Aber das sagt auch der Islam. Aber radikalisierte Imame reden darüber nicht. Sie reden lieber vom Dschihad und davon, Ungläubige umzubringen.

Shams Ul-Haq über die Gefahr des Islam

Terror-Experte Shams Ul-Haq (40).
Terror-Experte Shams Ul-Haq (40).

TAG24: Und was noch?

Shams Ul-Haq: Imame, die hier Hass predigen, haben in Deutschland nichts zu suchen. Die muss man sofort abschieben. Wir müssen ein hartes Zeichen setzen. Aber die Islamisten wissen: "Die machen unsere Moschee nicht zu. Die Gesetze in Deutschland sind lächerlich und uns egal." Man muss nur schauen, wie viele Moscheen in Frankreich oder Belgien in letzter Zeit geschlossen wurden - wahrscheinlich zehnmal so viele wie in Deutschland.

TAG24: Kann denn der Islam überhaupt zu Deutschland gehören?

Shams Ul-Haq: Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland. Auf keinen Fall. Der Islam als Religion wurde zum Terror gemacht. Islamisten haben mit dem Islam nichts zu tun. Das sind Terroristen, keine Muslime. Denn im Koran steht: "Wenn du einen Menschen umgebracht hast, dann hast du die ganze Gesellschaft umgebracht." Die friedlichen Muslime, die hier leben wollen, leiden am meisten darunter.

TAG24: Wie gefährlich ist der Islam für Deutschland?

Shams Ul-Haq: Der Islam ist für Deutschland gar nicht gefährlich. Das ist Quatsch. Nur die Menschen mit islamistischer Ideologie sind gefährlich.

Als Geschäftsman im Gebetshaus

Das neue Buch von Shams Ul-Haq (40).
Das neue Buch von Shams Ul-Haq (40).

Mit insgesamt 35 falschen Identitäten schaute sich Shams Ul-Haq (40) in Flüchtlingsheimen in Deutschland, Österreich und der Schweiz um und veröffentlichte ein Aufsehen erregendes Buch.

Nun tauchte der deutsche Terrorismus-Experte und Undercover-Journalist mit pakistanischen Wurzeln erneut zwei Jahre lang unter, gab sich unter anderem als Geschäftsmann aus und recherchierte in muslimischen Gebetshäusern in Europa.

Seine Ergebnisse hat er in seinem neuen Buch „Eure Gesetze interessieren uns nicht! Undercover in europäischen Moscheen - wie Muslime radikalisiert werden“ (Orell Füssli Verlag, 18 Euro) zusammengetragen.

Fotos: privat, PR, 123RF, PR/Jürgen Fuchs

In Hamburg startet bald ein Mega-Event für alle Gamer! 25.831 Anzeige
20-Jähriger lehnt Heiratsantrag seiner Freundin ab, daraufhin zückt sie ein Messer Neu
Explosion in Wuppertaler Wohnhaus: Schwebebahn betroffen Neu
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 6.930 Anzeige
Knallhart-Rauchverbot geplant! Wer hier qualmt, soll bald bestraft werden Neu
Straße gleicht Trümmerfeld! Lastwagen kracht in Mercedes, zwei Personen verletzt Neu
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 7.443 Anzeige
Möchtegern-Muskelprotz: Arzt posiert mit abgestorbenen Muskeln Neu
Ärger für OB Feldmann in Sicht: Kassierte Ehefrau mehr Gehalt als ihr zustand? Neu
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 2.357 Anzeige
Zwei Tote im Wasserbecken: Polizei hat Vermutung zur Unfallursache Neu
Hochspannender "Official Secrets" fesselt mit brisanter Whistleblower-Geschichte! Neu
Kölns neuer Sportchef Heldt: Rückkehr war bereits mehrmals ein Thema Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 2.330 Anzeige
Wird Günther Jauch der nächste Bildungsminister? Neu
Unfall auf der A5 mit drei Lastern: Stau auf der Autobahn Neu
Für den Karriereschub neben dem Beruf: dieses Studium ist einzigartig 14.525 Anzeige
Polizei zieht Welpen-Schmuggler auf der Autobahn aus dem Verkehr Neu
Mit Sommerreifen überschlagen: Dieser Fahrer hatte Glück im Unglück! Neu
Schrecklicher Raserunfall: Drei neue Zeugen, Mordkommission ermittelt Neu
Flüchtlinge mit Leuchtmunition beschossen: Fünf Monate altes Baby verletzt Neu
Nach Schüssen auf Auto: Bandidos-Mitglied muss in den Knast Neu
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt Neu
Acht Verletzte bei Chemie-Explosion an sächsischer Grenze! Neu
Überraschende Wende im Vergewaltigungs-Fall Julian Assange! Neu
Chemikalien für Bombenbau gekauft: Terrorverdächtiger (26) arbeitete in Grundschule! Neu
Leichen von Mutter und Sohn gefunden: War es ein tragischer Unfall? Neu
Laster brennt in Tunnel: 32 Menschen im Krankenhaus Neu
Senior doch nicht sterbend liegen gelassen? Zeugen stellen Vorfall anders dar Neu
Qualvoller Tod: Zwei Personen stürzen mit Auto in kochendes Heizungswasser! Neu
Zwei Autos prallen frontal auf Landstraße zusammen Neu
Rentner "turnen bis zur Urne": Was hat es mit diesem Präsent auf sich? Neu
Noch Kontakt zum Vater ihres Kindes? Denisé Kappés wird deutlich! Neu
Klappt's im zehnten Anlauf? Bundestrainer Löw macht Stark Hoffnungen auf DFB-Debüt Neu
Sie hatten Zwillings-Baby getötet: Bewährungsstrafe für Frauenärzte Neu
Katze will Polizei spielen und begibt sich dabei mehrfach in Lebensgefahr Neu
Terrorverdacht? Polizei-Razzia in Kfz-Werkstatt Neu Update
Schlägt Tennis-Star Alexander Zverev jetzt bei diesem heißen GNTM-Model auf? Neu
Hier posiert David Beckham ganz heimlich in Berlin 542
Rassismus beim Fußballspiel, dann sorgt Schiedsrichter für ein Novum 1.929
Frau will Hunde bei Bares für Rares verkaufen und erlebt eine Überraschung 14.903
Laura Müller postet Liebesgeständnis und ihre Fans reagieren überraschend 1.371
Hunderte Briefe im Müll gefunden: Warf Briefträger diese einfach weg? 159
Marcelinho will von Karriereende nichts wissen: Hertha-Legende hat neuen Verein! 1.076
Rührend: Dieser Hund rettet in Australien zahlreiche von Buschbränden bedrohte Koalas! 1.490
Darum tragen diese Brautjungfern Hunde-Welpen auf dem Arm 571
Porsche 911 in luftiger Höhe plötzlich verschwunden 8.553
Guardiola zurück zum FC Bayern? Berater äußert sich klar! 949
Er soll sich über Bau von Bomben informiert haben: Spezialeinheit fasst Terrorverdächtigen 1.254
Fäkalien laufen aus Tiertransporter, Fahrer hat absurde Begründung 1.069
Großes Liebesgeständnis bei GZSZ! 1.019
Herrchen bewusst täuschen: Können Hunde lügen? 1.127