Mit dem Tesla zum Nordkap: Schaffen diese Dresdner das Elektro-Abenteuer?

Dresden - Der Dresdner Andreas Krause (37) bereitet sich auf ein einzigartiges Abenteuer vor. Mit einem Tesla-Elektroauto will er in nur zwei Tagen an den nördlichsten Punkt Europas düsen, am norwegischen Nordkap die Polarlichter sehen.

Bereit zum großen Abenteuer: Andreas Krause (37, l.) und Sven Wittek (39) starteten Freitagabend mit ihrem Tesla Richtung Nordkap.
Bereit zum großen Abenteuer: Andreas Krause (37, l.) und Sven Wittek (39) starteten Freitagabend mit ihrem Tesla Richtung Nordkap.  © Ove Landgraf

3142 Kilometer mit dem Elektroauto! "So eine Tour hat noch kein Sachse gemacht", sagt der TAG24-Videoproduzent. Um das Kap am Nordpolarmeer zu erreichen, müssen Abenteurer Krause und sein Begleiter Sven Wittek (39) aufpassen:

"Finden wir keine Ladestation, geht uns der Strom aus", so Krause. "Wir planen 15 Ladestopps ein. Fast alle mit schnellen Superchargern. Die laden den Tesla in nur 20 Minuten locker um die Hälfte wieder auf." Doch auf den letzten 500 Kilometern in Norwegen gibt's kaum noch Stromzapfsäulen. "Das wird noch für Spannung sorgen", so Krause.

Von Dresden aus starteten die Dresdner mit dem Tesla Model 3 - das stellt die Pirnaer Firma "1st Mould GmbH" für das Abenteuer bereit - Freitagabend gen Norden. Über die Ostsee wollen sie mit der Fähre nach Schweden und weiter über Stockholm an der Küste entlang bis nach Norwegen.

Krause: "Bis es nicht mehr weitergeht. Damit wir innerhalb von 48 Stunden ankommen, müssen wir durchfahren. Einer schläft, der andere sitzt am Steuer", plant Andreas. "Mit unserer Tour wollen wir auch testen, ob solche langen Strecken mit dem Elektroauto machbar sind und welche Probleme sich ergeben."

Über sein Abenteuer berichtet Krause auch im Internet auf seinem Youtube-Kanal "Der faule Wanderer".

Die Route steht: Andreas und Sven studieren die elektronische Karte. Hoffentlich reichen die Ladesäulen auf der Strecke.
Die Route steht: Andreas und Sven studieren die elektronische Karte. Hoffentlich reichen die Ladesäulen auf der Strecke.  © Ove Landgraf

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Tesla:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0