31-Jähriger gewinnt Dresdner Marathon mit Streckenrekord

Dresden – Der Erfurter Marcel Bräutigam (31) hat die 22. Auflage des Oberelbe-Marathon gewonnen. Er bewältigte die Strecke zwischen Königstein und Dresden am Sonntag in 2:22:52 Stunden und stellte damit einen Streckenrekord auf.

Marcel Bräutigam läuft überglücklich durchs Ziel.
Marcel Bräutigam läuft überglücklich durchs Ziel.  © Lutz Hentschel

Die alte Bestmarke hatte der Berliner Niels Bubel im Jahr 2015 in 2:23:38 Stunden erzielt. Bräutigam verwies den in Deutschland lebenden Schotten Nikki Johnstone (2:28:29) und den Polen Kosek Pawel (2:47:53) auf die Plätze. Erst vor vier Wochen hatte der 31-jährige Bräutigam die deutsche Meisterschaft über 50 Kilometer für sich entschieden.

"Der Gegenwind hat mir auf dem zweiten Streckenteil schon sehr zu schaffen gemacht, sonst wäre ich noch mindestens eineinhalb Minuten schneller gewesen", erklärte der Sieger im Ziel.

Bei den Frauen siegte die Griechin Dioni Gorla. Die Freundin von Johnstone gewann in 2:56:46 Stunden. Platz zwei belegte Stephanie Lindholz (Höhenkirchen/3:08:10) vor Maria Magdalena Veliscu (Rumänien/3:14:20).

Insgesamt verzeichneten die Veranstalter bei diesem beliebten Landschaftslauf 5742 Teilnehmer.

Stolz zeigt Marcel Bräutigam seine Medaille.
Stolz zeigt Marcel Bräutigam seine Medaille.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0