Immer mehr Tiere landen im Heim

Dresden - Gute Nach­rich­ten aus dem Dresd­ner Tier­heim: 2017 gab es wie­der ein­mal we­ni­ger Neu­zu­gän­ge. Ins­ge­samt ka­men 1025 Le­be­we­sen in die städ­ti­sche Un­ter­kunft. Das wa­ren 292 Hun­de, 471 Kat­zen und 262 an­de­re Le­be­we­sen.

Der kleine Mischlingswelpe ist einer von 34 Hunden, die ein neues Zuhause suchen.
Der kleine Mischlingswelpe ist einer von 34 Hunden, die ein neues Zuhause suchen.  © Steffen Füssel

Ver­mit­telt wur­den 99 Hun­de, 243 Kat­zen und an­de­re Tie­re - vie­le fan­den auch wie­der ih­ren Weg zu­rück ins alte Zu­hau­se.

Die Me­dail­le hat je­doch auch eine Kehr­sei­te: 2017 muss­te das Tier­heim Dres­den eine wach­sen­de Zahl von Tie­ren in Zwangs­pfle­ge be­treu­en. Sprich: tie­ri­sche Lieb­lin­ge von Kran­ken­haus­pa­ti­en­ten, In­haf­tier­ten oder Ver­stor­be­nen.

"Häu­fig sind auch Ver­stö­ße ge­gen das Tier­schutz­ge­setz oder das Säch­si­sche Ge­fahr­hun­de­recht die Ur­sa­chen", teil­te das Tier­heim ges­tern mit. "Der ers­te Ein­druck am Git­ter schreckt po­ten­zi­el­le In­ter­es­sen­ten im­mer wie­der ab."

Ak­tu­ell ver­sor­gen acht Mit­ar­bei­ter im Tier­heim 34 Hun­de, 48 Kat­zen und 76 an­de­re Tie­re, so Bür­ger­meis­ter Det­lef Sit­tel (51, CDU).

Dank gro­ß­zü­gi­ger Spen­den konn­te das Heim drei neue Hun­de­spiel­plät­ze schaf­fen, auf de­nen sich die Vier­bei­ner aus­to­ben kön­nen. Ak­tu­ell be­kommt auch der Schild­krö­ten­raum eine Rund­um-Ver­schö­ne­rung.

Am 7. April lädt das Tier­heim Dres­den von 13 bis 15 Uhr zum Ver­mitt­lungs­wo­chen­en­de.

Die Mieze ist noch zu haben: Europäisch Kurzhaar Gombi (13) mit Tierpflegerin Madlen Wunderlich (33).
Die Mieze ist noch zu haben: Europäisch Kurzhaar Gombi (13) mit Tierpflegerin Madlen Wunderlich (33).  © Steffen Füssel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0