Beim Perfekten Dinner! Er versteckt seiner Freundin Heiratsantrag

Neu

Premiere: So sieht Samsungs neues Galaxy S8 aus

Neu

Berliner Starfriseur hinter Gittern!

Neu

Keine Lust mehr auf Bühne? Mario Barth wird jetzt Radiomoderator

Neu
6.514

Todesstrafe-Diskussion in Türkei: Vor 60 Jahren wurde auch in Sachsen noch enthauptet

Dresden - Während in der Türkei jetzt die Wiedereinführung der Todesstrafe diskutiert wird, ist sie in Dresden seit 1956 nicht mehr vollzogen worden.
Mittwoch gedachten Vertreter der Stadt und des Militärs auf dem Nordfriedhof den Opfern im Dritten Reich.
Mittwoch gedachten Vertreter der Stadt und des Militärs auf dem Nordfriedhof den Opfern im Dritten Reich.

Dresden - Die Enthauptung, die mildeste der Todesstrafen, wurde in Dresden schon im 15. Jahrhundert mit dem Schwerte vollzogen. So schrieb es der Dresdner Archivar Otto Richter 1891 im Buch "Verwaltungsgeschichte der Stadt Dresden".

Während in der Türkei jetzt die Wiedereinführung der Todesstrafe diskutiert wird, ist sie in Dresden seit 1956 nicht mehr vollzogen worden. Das DDR-Gesetz wurde aber erst 1987 abgeschafft.

In Dresden fiel das Fallbeil im Richthof des Landgerichts, der heutigen Gedenkstätte Münchner Platz. Dort mussten auch viele Widerstandskämpfer des Nationalsozialismus ihr Leben lassen.

Bekanntes Beispiel: Kurt Schlosser wurde wegen "Hochverrats und Feindbegünstigung" am 16. August 1944 enthauptet.

Der Stolperstein für Kurt Schlosser liegt an der Leipziger Straße 72. Er wurde am 16. August 1944 in Dresden hingerichtet.
Der Stolperstein für Kurt Schlosser liegt an der Leipziger Straße 72. Er wurde am 16. August 1944 in Dresden hingerichtet.

Der Sächsische Bergsteigerchor "Kurt Schlosser" trägt bis heute seinen Namen, ein "Stolperstein" an der Leipziger Straße 72 erinnert seit 2015 an ihn.

Am Mittwoch, dem Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944, erinnerten Bürgermeister Detlef Sittel (49, CDU) und Militärvertreter bei einer Kranzniederlegung auf dem Nordfriedhof an die Opfer im Dritten Reich.

Auch zu DDR-Zeiten fiel das Beil, köpfte Spione, Mörder und Gewaltverbrecher:

"Unter dem von der DDR-Justiz eingesetzten Fallbeil starben ab Mai 1952 bis Dezember 1956 nachweislich 62 Menschen. Etwa die Hälfte davon waren eindeutig Opfer einer politischen Strafjustiz", informiert heute die Gedenkstätte.

Vor allem Schulklassen nutzen jetzt das Angebot der Erinnerungsstätte, erhalten Einblick in die grausame und teils willkürliche Strafjustiz der NS-Zeit, der sowjetischen Besatzungsmacht und der frühen DDR.

Die Dauerausstellung "Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet. Politische Justiz in Dresden 1933-1945 || 1945-1957" ist täglich kostenfrei geöffnet.

Die Gedenkstätte befindet sich im Georg-Schumann-Bau der TU Dresden, Münchner Platz 3.

Das ehemalige Justizgebäude am Münchner Platz wurde bis 1956 für Hinrichtungen genutzt
Das ehemalige Justizgebäude am Münchner Platz wurde bis 1956 für Hinrichtungen genutzt

So wurde früher hingerichtet

Diese Radierung von Moritz Bodenehr aus dem Jahr 1726 zeigt die Räderung eines Priestermörders auf dem Altmarkt
Diese Radierung von Moritz Bodenehr aus dem Jahr 1726 zeigt die Räderung eines Priestermörders auf dem Altmarkt

Heute fühlt man sich sprichwörtlich gerädert, 1726 hingegen wurde auf dem Altmarkt tatsächlich diese abscheuliche Todesstrafe verhängt.

Der Kupferstecher Moritz Bodenehr hielt in einer Radierung fest, wie ein verurteilter Priestermörder mit dem Rade zerstoßen, also gerädert wurde.

Der Dresdner Archivar Otto Richter schrieb im Buch "Verwaltungsgeschichte der Stadt Dresden" von 1891 weitere fiese Arten der Todesstrafe auf: Auf dem Altmarkt brannten mehrfach Menschen auf dem Scheiterhaufen für Ketzerei und Zauberei. Münzfälscher wurden in Fässern gekocht.

Noch schlimmer das Säcken: Speziell Mörderinnen wurden mit Tieren in einen Sack gestopft und von der Brücke in die Elbe geworfen.

Ähnlich wie dieses Fallbeil sah auch das Hinrichtungsgerät im Richthof der heutigen Gedenkstätte Münchner Platz aus.
Ähnlich wie dieses Fallbeil sah auch das Hinrichtungsgerät im Richthof der heutigen Gedenkstätte Münchner Platz aus.

Fotos: Thomas Türpe (2), Holm Helis (2), privat, ZVG TU Dresden, imago

Jetzt stellt Arbeitsagentur Strafanzeige wegen Betrugs

Neu

Das soll wirklich Cristiano Ronaldo sein?

Neu

Großalarm in Washington: Schüsse in Nähe des Kapitols

Neu

Wettskandal: Fünf Fußball-Profis festgenommen

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

11.593
Anzeige

Wildpinkler verliert Gleichgewicht und stürzt in die Elbe

1.225

Nacktes Überleben im TV! Kandidaten müssen alles abgeben

1.195

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.378
Anzeige

Verschwörung am Himmel? Wissenschaftler erklären Chemtrails offiziell zu Wolken

1.909

Berliner U-Bahn-Fahrer soll Frauen über Lautsprecher beleidigt haben

1.840

Weitere Leichenteile in Havel-Oder-Kanal entdeckt

277

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.211
Anzeige

Dauereinsatz! 25 Skiunfälle innerhalb von eineinhalb Stunden

1.633

Schüler rasieren sich aus Solidarität mit krebskrankem Freund Glatze

1.361

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

18.007
Anzeige

Neuer Ärger um die Fürstin! Diesmal geht's um Steuerbetrug

1.761

Fahrrad am Bahnhof gefunden: Wo ist Lucy S.?

2.685

Schwere Kopfverletzung? Was ist nur mit David Beckham passiert?

6.882

Busfahrer brutal von 19-Jährigem verprügelt: Fahrgäste schreiten ein

622

Angst vor Dynamo-Fans: Stuttgart fährt erstmals seit 2010 Wasserwerfer auf

7.596

Boxer Marco Huck darf Samstag um WBC-Titel kämpfen

81

Rechtsstreit geht weiter: Kunde will VW zurückgeben

363

Jetzt kommen die Kugeln in die Waffel: Poldi eröffnet Eisdiele

1.070

Mann will mit Ehefrau in den Urlaub und merkt erst in Spanien, dass sie fehlt

2.045

Familienfehde: Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

2.264

Leipziger Bloggerin entlarvt platte Flirt-Tipps

1.201

Zieht mit dem AfD-Politiker ein Reichsbürger in den Bundestag?

1.623

Mit diesem Nikab-Bild sorgt Alicia Keys für riesige Empörung

2.194

Er ist todkrank und braucht eure Hilfe!

2.604

Bruno hat Rücken! Kann unser Eislauf-Traumpaar dennoch WM-Medaille holen?

422

TV-Show vergisst Kandidaten in der Wildnis

15.549

Wie viele Opfer des Horror-Paars von Höxter gibt es noch?

1.848

Taucher suchen in der Elbe weiter nach vermisstem Philipp (17)

7.120
Update

Polizei erwischt 15-jährigen am Steuer: Der zeigt seine Krankenkarte

3.789

Berliner Münzdiebe wurden in der Vergangenheit gevierteilt

2.654

Er klebte einem Hund die Schnauze zu: Tierquäler kommt hinter Gitter

5.255

Neu-Auswanderer wollen "Krümels Stadl" Konkurrenz machen

1.862

Mann geht auf Polizeiwache und fragt, ob er gesucht wird

3.205

Frau stürzt Böschung hinab und bleibt mit Kopf in Felsspalte stecken

5.611

Männer schneiden Schlange auf und finden ihren vermissten Freund darin

15.945

Ab April im Umlauf: So sieht der neue 50-Euro-Schein aus

4.505

"Fußballgott!": Fans bereiten Schweini heldenhaften Empfang in Chicago

1.504

Flugzeug kommt von Landebahn ab und geht in Flammen auf

3.698

Innenminister Jäger als Zeuge geladen: Was sagt er über Anis Amri?

470

Muslime protestieren gegen schwulen Kita-Erzieher

11.622

Rentner rammt Laterne - die kracht direkt auf Kinderwagen

6.256

Familienfehde eskaliert: Messerstecherei in Herford

15.735
Update

So fies wird GZSZ-"Jule" im Netz gemobbt

15.911

Sie wollte nur ein Selfie machen: 14-Jährige von Baumstamm begraben - tot!

7.348

So spektakulär lief der 100-Kilo-Münzraub wirklich ab

8.265

Lebensgefahr! Aldi Nord ruft diese Puppen zurück

8.424

Ehefrau am Flughafen vergessen! Rentner wird erst in Spanien stutzig

8.858

Echte Helden! Halbmarathon-Läufer helfen kollabierender Frau ins Ziel

1.955

Unister-Betrug: Fast 4 Jahre Knast für "rechte Hand" des Mafia-Phantoms

2.039

Panik! Macht Vanessa Mai sich damit den "Let's Dance"-Sieg kaputt?

7.145