Rückruf! Dieses Kaufland-Produkt könnte richtig gefährlich werden

TOP

Wie kommen die Dschungelstars ohne ihre Luxusgüter klar?

TOP

Bernie Ecclestone abgesetzt! Formel 1-Boss ist jetzt "einfach weg"

2.183

Fünf Tage gefangen! Drei Welpen aus Lawinen-Hotel gerettet

1.515

Nanu, ist das nicht Honey da im Werbespot?

13.704
Anzeige
9.535

Zoll hält Dresdner Rettungswagen an Syrien-Grenze fest

Unser Krankenauto sollte eigentlich im syrischen Krisengebiet rund um Kobane helfen, doch nun steckt der Wagen an der Grenze fest. Der Zoll will ihn sogar verschrotten!

Von Dominik Brüggemann

Im August startete der Rettungswagen in Dresden in Richtung Syrien, für den Heidemarie Franzke Geld gesammelt hatte.
Im August startete der Rettungswagen in Dresden in Richtung Syrien, für den Heidemarie Franzke Geld gesammelt hatte.

Diyarkabir - Der Dresdner Rettungswagen für Kobane sollte Menschenleben retten. Jetzt muss er selbst gerettet werden! Aus der schnellen Hilfe in Syrien wird wohl nichts. Stattdessen droht dem Rettungswagen die Verschrottung durch den türkischen Zoll.

Anja Osiander von der Initiative „Dresden hilft Kobane“ will am Mittwoch persönlich bei der Zollbehörde in Ankara vorsprechen. Gemeinsam mit Fettah Cetin, Vorsitzender des deutsch-kurdischen Begegnungsvereins, ist sie am Dienstag in die Türkei geflogen, um die Hilfsaktion irgendwie zu retten.

Anfang vergangener Woche hatte sich die Metropolverwaltung Diyarbakir bei den Dresdner Unterstützern gemeldet und mitgeteilt, dass der Zoll in Ankara endgültig die Weitergabe des Rettungswagens verweigert, sogar eine Verschrottung in Erwägung zieht. „Was genau die Gründe dafür sind, muss noch geklärt werden“, so Anja Osiander, auf die der Wagen auch zugelassen ist. 

Obwohl das Auto selbst noch in Ankara stand, übergaben die Dresdner am 10. September Schlüssel und Papiere an Firat Anli, den Oberbürgermeister von Diyarbakir. Die Überführung scheiterte.
Obwohl das Auto selbst noch in Ankara stand, übergaben die Dresdner am 10. September Schlüssel und Papiere an Firat Anli, den Oberbürgermeister von Diyarbakir. Die Überführung scheiterte.

Im Vordergrund steht für die Initiative jetzt die Rettung des Rettungswagens.

Weil die Weiterfahrt nach Syrien bereits gestoppt wurde und auch der Einsatz in der Türkei scheiterte, soll er nun wenigstens nach Griechenland umgelenkt werden.

In der Umgebung von Thessaloniki soll die Initiative „DocMobile“ aus Niedersachsen den Wagen bekommen.

Die Helfer dort bieten eine medizinische Grundversorgung der Flüchtlinge an, die nach der Schließung der Balkanroute dort gestrandet sind.

„Alle Spender haben sofort zugestimmt, unsere Hilfsgüter stattdessen in Griechenland einzusetzen“, so Osiander, die die Hoffnung für den Rettungswagen noch nicht verloren hat.

„Nicht Kobane, nicht Diyarbakir, nun hoffentlich wenigstens Griechenland. Die Irrfahrt unseres Rettungswagens sagt viel aus über die Lage in Europa und Nahost.“

Heidemarie Franzke (71) brachte den Wagen selbst mit Helfern nach Istanbul, wollte von dort weiter nach Syrien fahren.
Heidemarie Franzke (71) brachte den Wagen selbst mit Helfern nach Istanbul, wollte von dort weiter nach Syrien fahren.

Fotos: Petra Hornig, privat

Männer vergewaltigen Frau und streamen Tat live bei Facebook

10.242

Mann verliert Führerschein nach Segway-Tour

1.806

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

8.775
Anzeige

Frau will vögelndes Paar in U-Bahn stoppen und wird angegriffen

5.431

Trump macht ernst: USA ziehen sich aus TPP zurück!

6.190

Berliner Verkehrsbetriebe bieten Donald Trump Job an

2.022

Ermittlungen gegen Polizisten wegen Reichsbürger-Schüssen

1.973

Horrorunfall: Mitfahrer von Leitplanke durchbohrt

9.044

Vorwürfe von Juristen: Hat Trump schon jetzt die Verfassung verletzt?

2.307

Leipziger Zoo verfüttert seine Mini-Hirsche an Raubtiere

11.210

Diese App bewahrt euch vor peinlichen Situationen

1.364

Frau fällt sieben Meter aus Lift und landet auf fahrendem Auto

7.088

Rod Stewart total betrunken bei schottischer Pokal-Auslosung

2.834

Zockt Til Schweiger seine Gäste mit Leitungswasser ab?

10.586

Britischer Panzer reißt Ladefläche von Sattelzug auf

3.503

Bei vier Grad: Top-Model geht in Unterwäsche Gassi

3.228

Uni rechnet vor: Bayern Meister, Leipzig in der Champions League

1.135

Linksradikale bekennen sich zu Steinhagel auf Polizeiautos

2.836

Bundesvorstand entscheidet: Höcke bleibt in der AfD!

1.742

Leiche gefunden! Wurde 41-jährige von ihrem Freund erstochen?

4.332

Bei der Abrechnung: Gastronom findet Zwei-Euro-Münze mit Nazi-Symbolen

10.200

Kate Hudson und Brad Pitt? Jetzt plaudert der Bruder

5.935

Camp-Enthüllungen: Jetzt packt Sarah Joelle aus

15.341

Mega-Talent! BVB schnappt sich den neuen Ibrahimovic

1.688

Comedian Harry G. rechnet mit der Bahn ab, aber die antwortet genial

5.338

Honeys Hals-Gate! User amüsieren sich im Netz

4.777

Teurer Flitzer: Justin Biebers eisblauer Ferrari versteigert

2.433

"Zu viel Gekreische": Daniel Hartwich hat keine Lust auf den roten Teppich

1.341

Schauspieler bei Video-Dreh von Hip-Hop-Gruppe in Australien erschossen

3.730

Jetzt auch bei uns! Diese Asia-Look-App wollen alle haben

1.839

Witz-Rauswurf! Italienerin soll Balljungen attackiert haben

4.428

Horror-Verletzung! Englischer Fußballprofi erleidet Schädelbruch

9.907

Doppelpass-Experten sicher: Bayernjäger RB Leipzig bricht nicht ein

3.913

Arroganz-Anfall: Kerber-Bezwingerin Vandeweghe erntet Shitstorm

7.323

Zahl fast verdreifacht: Immer mehr Drogen an Deutschlands Schulen

4.043

Von D auf B! Darum hat sich Sophia Thomalla die Brüste verkleinern lassen

21.447

Entscheidung heute! Fliegt Höcke wirklich aus der AfD?

2.377

Beängstigender Rekord! Rechte und Linke Gewalt in Sachsen auf dem Höhepunkt

3.887

Lässt Gina-Lisa ihren Honey jetzt fallen?

9.584

Vor 50 Jahren startete Apollo 1 in den Tod

6.617

Aus der Traum: Deutsche Handballer fliegen gegen Katar raus

3.385

Betrunkene sorgen für Großeinsatz auf dem Brocken

8.255

Patient will Notärztin küssen und gibt sich als Delfin aus

7.833