Was wird aus dem Tunnel am Goldenen Reiter?

Die Unterführung am Neustädter Markt soll zugeschüttet werden. Beim Hochwasser 2013 wurde der Tunnel stark beschädigt.
Die Unterführung am Neustädter Markt soll zugeschüttet werden. Beim Hochwasser 2013 wurde der Tunnel stark beschädigt.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Das Ende für den Fußgängertunnel am Neustädter Markt rückt näher. Für das Zuschütten stellte der Freistaat der Stadt jetzt 675.000 Euro zur Verfügung.

„Der Verfüllung steht wohl nichts mehr im Wege“, so Stadtrat Norbert Engemaier (33, Piraten), der Einsicht in die Akten hatte und gegen das Zuschütten ist.

„Das Geld reicht, um den Tunnel zu verfüllen und oberirdisch zurückzubauen“, muss er allerdings einräumen. Auch seine Fraktion (Linke, für die er im Stadtrat sitzt) sperrt sich gegen den Plan.

„Es ist Irrsinn. Der Tunnel könnte noch einige Jahre für Fußgänger und Radfahrer genutzt werden“, meint Jaqueline Muth (33, Linke).

Bis der Rahmenplan für das Gebiet um den Goldenen Reiter konkret wird, vergingen ohnehin noch etliche Jahre. Ihre Partei hatte Unterschriften für den Erhalt gesammelt.

„Mein Wunsch ist, dass die Petition berücksichtigt wird und der Tunnel erhalten bleibt“, so Muth. Im Petitionsausschuss des Stadtrats wurde die Liste noch nicht behandelt.

Wann der Tunnel zugeschüttet wird, ist noch offen.

Foto: Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0