Umbau in der SchillerGalerie: Der Konsum macht den Anfang

Konsum saniert seinen Markt in der Schillergalerie.
Konsum saniert seinen Markt in der Schillergalerie.  © Steffen Füssel

Dresden - Neues aus der SchillerGalerie: Der Einkaufstempel am Schillerplatz soll einen aufgefrischten Mietermix, zahlreiche Umbauten und zeitnah einen neuen Konsum bekommen.

Zudem hat gerade eine neue Centermanagerin ihr Amt angetreten. Die Dame heißt Heidrun Quilitzsch. "Ich bin gerade in intensiven Mietergesprächen", sagt sie. Nicht nur zum Kennenlernen, sondern auch um auszuloten, wo sich die Mall moderner darstellen kann.

Immerhin seien seit der Eröffnung fast 18 Jahre vergangen. Vor allem die Tiefgarage müsse angepackt werden. Aber grundsätzlich könne gesagt werden: "Wir haben Großes vor."

Den Auftakt macht noch diesen Monat die Konsum-Filiale im Erdgeschoss. Dazu Konsum-Vorstand Gunther Seifert: "Wir werden mit großen Anstrengungen von Mitte Januar bis Anfang März die SchillerGalerie, einen der bedeutendsten Märkte der Genossenschaft, umfassend sanieren."

Konsum-Chef Gunther Seifert (64).
Konsum-Chef Gunther Seifert (64).  © Eric Münch

Titelfoto: Steffen Füssel, Eric Münch