Mit diesen Dresden-Tipps stimmt Ihr Euch perfekt auf das Fest ein

Dresden - Die Spannung steigt. Noch einmal schlafen, dann kommt endlich das Christkind. Jetzt noch schnell die letzten Geschenke oder den Tannenbaum organisieren. Oder einfach die Weihnachtszeit genießen. Mit unseren tollen Tipps geht das ganz einfach. Und die Wartezeit bis Heiligabend vergeht so auch wie im Fluge.

Ves­per an der Frau­en­kir­che

Dresden - Die tra­di­tio­nel­le Weih­nachts­ves­per an der Frau­en­kir­che be­ginnt Samstag um 17 Uhr. Beim grö­ß­ten Open-Air-Got­tes­dienst der Stadt am Neu­markt sind un­ter an­de­rem Lan­des­bisch­hof Cars­ten Rent­zing und (Neu-)Mi­nis­ter­prä­si­dent Mi­cha­el Kret­sch­mer, Gun­ther Em­mer­lich und Lud­wig Gütt­ler da­bei.

© DPA

Trödeln in der Markthalle

Samstag (9 bis 16 Uhr) wird getrödelt in der Markthalle, Metzer Straße 1. Da werden Kunst und Krempel, allerlei Schätze aus Rumpelkammern und Dachböden feilgeboten. Vielleicht ist ja noch ein Geschenk dabei.

© 123RF

Weihnachts-Circus

Ein Muss für Manegen-Fans. Der 22. Dresdner Weihnachts-Circus begeistert mit seinen 20 Artisten und über 30 Tieren. Für die Vorstellungen um jeweils 15 Uhr und 19.30 Uhr (am Samstag) sind noch Restkarten vorhanden.

© Thomas Türpe

Singen macht Laune

Beim "Neustädter Gelichter" vor der Scheune, Alaunstraße, stimmen sich alle am Sonnabend ab 18 Uhr auf Heiligabend ein. Und zwar im wahrsten Sinne: Beim "Chor Spontan" kann jeder mitträllern, egal wie schief der Ton getroffen wird. Einzige Bedingung: Es werden Weihnachtslieder gesungen.

© Steffen Füssel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0