Umzugsärger am Berufsschulzentrum in Gorbitz

Dresden - Ärger eher logistischer Art hat das Berufliche Schulzentrum für Wirtschaft "Franz Ludwig Gehe" (BSZ) in Gorbitz. Dort verschiebt sich der Umzug - zwar nur um eine Woche, doch genau das ist das Problem.

Die Gorbitzer Schule ist noch komplett eine Baustelle.
Die Gorbitzer Schule ist noch komplett eine Baustelle.  © Ove Landgraf

"Eigentlich sollte der Umzug jetzt passieren, alle Lehrer hatten sich darauf eingerichtet", erklärt Schulleiter Lars Kluger (48). "Wegen Bauverzugs in den künftigen Räumen kommen die Möbelpacker nun in der zweiten Ferienwoche, wenn kein Lehrer da ist. Ich auch nicht."

Dabei hat die Schule Übung im Umziehen. Sie wechselte bereits von der Bünaustraße auf den Berthelsdorfer Weg und von da nach Gorbitz. 2023 soll Klugers BSZ nach Prohlis ziehen. Aktuell wechselt sie nur am Standort Leutewitzer Ring - von Haus 1 in Haus 2. Haus 1 wird für das neu gegründete Gymnasium Gorbitz saniert.

Selbst das hat Effekte: Das BSZ kann nun nicht, wie einst gedacht, Haus 1 UND 2 nutzen, saniert wird nur energetisch statt grundhaft. Und: Die Sanierung muss noch 2019 statt wie geplant bis 2020 über die Bühne gehen. "Ist ja Wahljahr ...", so Kluger.

Schulleiter Lars Kluge (48) ist startklar für den Umzug.
Schulleiter Lars Kluge (48) ist startklar für den Umzug.  © Ove Landgraf

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden: