Unfälle zu Himmelfahrt: Acht Verletzte bei Crash auf A4

Dresden - Einen unbeschwerten Feiertag konnten nicht alle genießen: Mehrere Unfälle hinterließen im Großraum Dresden Verletzte, Sachschaden und Verkehrschaos.

Die Feuerwehr musste eine Frau (30) wegen schwerer Verletzungen behutsam aus dem Autos herausschneiden.
Die Feuerwehr musste eine Frau (30) wegen schwerer Verletzungen behutsam aus dem Autos herausschneiden.  © Daniel Förster

So krachte aus ungeklärte Ursache ein Seat in der Kastanienallee in Graupa gegen einen Baum.

Eine Frau (30) auf der Rückbank wurde dabei so schwer verletzt, dass die Feuerwehr sie vorsichtig aus dem Auto herausschneiden musste.

Sie kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Auch die Fahrerin (57), ein Baby und ein Kleinkind (4) mussten mit schweren Verletzungen in die Klinik.

Mit leichten Verletzungen kamen gestern gleich acht Personen auf der Autobahn 4 davon: Am Vormittag musste bei Nossen ein Suzuki kurz bremsen.

Dabei fuhr ihm ein Mercedes ins Heck, schob den Wagen auf einen BMW.

Ein Opel konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und krachte ebenfalls in die Unfallstelle. Jeweils vier Personen im Mercedes und im Opel erlitten dabei leichte Verletzungen, die Autobahn musste bis 13.35 Uhr gesperrt bleiben.

Gleich vier Autos krachten gestern auf der Autobahn 4 ineinander.
Gleich vier Autos krachten gestern auf der Autobahn 4 ineinander.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0