Ford übersieht Straßenbahn in Friedrichstadt: Fahrerin in Klinik eingeliefert

Dresden - Eine Ford-Fahrerin musste am frühen Samstagabend in Dresden ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sie war mit ihrem Wagen gegen 17.20 Uhr auf der Kreuzung Löbtauer Straße / Fröbelstraße mit einer Straßenbahn kollidiert.

Sowohl die Tram als auch der Wagen wurden beschädigt.
Sowohl die Tram als auch der Wagen wurden beschädigt.  © Roland Halkasch

Ersten Informationen zufolge wollte die Frau mit ihrem Ford Mondeo von der Löbtauer Straße nach links auf die Fröbelstraße abbiegen, übersah dabei eine von hinten nahende Tram der Linie 7 und womöglich auch das Rot-Signal der Linksabbieger-Ampel.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß beschädigt. Die Löbtauer Straße musste stadteinwärts gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Auch der Straßenbahnbetrieb der Dresdner Verkehrsbetriebe war eingeschränkt.

Wie die DVB auf Twitter mitteilen, fahren die Linien 2, 7 und 12 im Bereich der Haltestelle Cottaer Straße wieder. Verkehrsteilnehmer müssen dennoch mit Verspätungen rechnen.

Rettungskräfte kümmerten sich am Unfallort um die verletzte Person.
Rettungskräfte kümmerten sich am Unfallort um die verletzte Person.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0