Schwerer Unfall in Dresden: Straßenbahn erfasst Radfahrerin: Fuhr sie bei Rot?

Dresden - Fuhr sie fahrlässig über eine rote Ampel und setzte damit ihr Leben aufs Spiel? Am Dienstagmorgen ist es in der Nähe des Geländes der TU Dresden zu einem schweren Unfall gekommen.

Das Unfall-Fahrrad liegt vor der Straßenbahn der Linie 3.
Das Unfall-Fahrrad liegt vor der Straßenbahn der Linie 3.  © Roland Halkasch

Ersten Informationen vor Ort zufolge soll die Radfahrerin den Radweg auf der Reichenbachstraße auf der falschen Seite befahren haben.

Laut Zeugenaussagen habe sie dann beim Überqueren der Gleise an der Fritz-Löffler-Straße eine rote Ampel missachtet. Daraufhin erfasste eine Straßenbahn der Linie 3 die Frau.

Sie stürzte und wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Verkehr der Linien 3 und 8 in Richtung Cossebaude und Südvorstadt war für 45 Minuten unterbrochen.

Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Ein Polizeibeamter nimmt Vermessungen an der Bahn vor.
Ein Polizeibeamter nimmt Vermessungen an der Bahn vor.  © Roland Halkasch

Dresden: Erst am 4. Oktober gab es an gleicher Stelle einen fast identischen Unfall

Das deformierte Fahrrad des 12-jährigen Unfallopfers liegt neben der Straßenbahn.
Das deformierte Fahrrad des 12-jährigen Unfallopfers liegt neben der Straßenbahn.  © Tino Plunert

Bereits am 4. Oktober gab es an der gleichen Stelle einen schweren Unfall.

Auch da soll ein Junge (12) die rote Ampel an der Kreuzung Fritz-Löffler-Straße/Reichenbachstraße missachtet haben und daraufhin ein einer Straßenbahn der Linie 3 erfasst worden sein.

Der Radler wurde damals bei dem Unfall schwer verletzt.

Wie auf Bildern zu sehen ist, könnte es sich sogar um die gleiche Bahn handeln, da die Werbung der Bahn darauf schließen lässt.

Die Polizei sperrte den Unfallort ab.
Die Polizei sperrte den Unfallort ab.  © Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0