Metallrohr bohrt sich ins Auto! Mann knallt mit Wagen auf Stübelallee in Haltestelle

Dresden - Am Samstagmorgen kam es auf der Stübelallee in Dresden zu einem heftigen Unfall. Ein Mann wollte gegen 9.30 Uhr vom Comeniusplatz kommend nach links in die Stübelallee einbiegen.

Der Renault Megane krachte in die Haltestelle.
Der Renault Megane krachte in die Haltestelle.  © Roland Halkasch

Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers erwischte der Mann die Kurve nicht richtig. Nachdem er auf den Gewehweg geriet, schleuderte er mit seinem Renault Megane in die Haltestelle und rasierte dabei fast das gesamte Haltestellengeländer.

Der Fahrer hatte Glück im Unglück, denn ein Metallrohr durchbohrte das Auto, berührte den Mann allerdings nicht. Er musste leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Stübelallee musste stadtauswärts zeitweise gesperrt werden, der Renault ist Schrott und die Ermittlungen der Polizei laufen.

Die Haltestelle ist komplett zerstört.
Die Haltestelle ist komplett zerstört.  © Roland Halkasch
Das Metallrohr verfehlte den Fahrer nur knapp.
Das Metallrohr verfehlte den Fahrer nur knapp.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0