Parkmanöver in Dresden endet mit Crash: Drei Autos krachen ineinander

Dresden - Am Samstagabend ist ein Parkmanöver auf der Wernerstraße in Dresden in einem Verkehrsunfall mit drei Autos geendet.

Der Audi konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen.
Der Audi konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen.  © Roland Halkasch

Der Unfall ereignete sich gegen 21.10 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Fahrer eines SUV Ford Kuga am Straßenrand in einer Parklücke einscheren.

Ein nachfolgender Renault Twingo wartete hinter dem Ford auf der Straße, als ein heranfahrender Audi A4 nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und in der Folge auf den Renault prallte.

Das Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den einparkenden Ford geschoben. Nach dem Zusammenstoß mussten drei Personen verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Infolge der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Wernerstraße zeitweise gesperrt und die Buslinie 90 umgeleitet werden.

Zur genauen Unfallursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Infolge des Aufpralls wurde der Renault (Mitte) auf das parkende Auto geschoben.
Infolge des Aufpralls wurde der Renault (Mitte) auf das parkende Auto geschoben.  © Roland Halkasch
Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt.
Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0