Trinken im Dienste der Wissenschaft: Uniklinik sucht Alkohol-Liebhaber

Die Dresdner Uniklinik sucht Teilnehmer für eine Medikamenten-Studie.
Die Dresdner Uniklinik sucht Teilnehmer für eine Medikamenten-Studie.  © Ove Landgraf

Dresden - Ein Prost auf die Wissenschaft! Für eine Medikamenten-Studie sucht die Dresdner Uniklinik jetzt Alkohol-Trinker! Es winken 300 Euro und süffige Kostproben unter ärztlicher Aufsicht.

Ihr trinkt gerne regelmäßig Alkohol? 14 Flaschen Bier oder vier Flaschen Wein pro Woche sollten es bei den Herren schon sein, bei den Damen mindestens zehn Flaschen Bier oder drei Flaschen Wein. Eine Promille-Grenze nach oben gibt es nicht, Alkoholiker sollten Sie allerdings nicht sein!

„Wir untersuchen, warum Menschen viel oder wenig Alkohol trinken und wie Medikamente gegen Alkoholabhängigkeit helfen können“, sagt Studienleiter Professor Ulrich Zimmermann (53) von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. „Im Rahmen der Studie werden Sie Tabletten einnehmen, die entweder ein Medikament oder keinen Wirkstoff (Placebo, d. Red.) enthalten.“ Das Medikament sei gut verträglich, werde schon seit Jahrzehnten weltweit eingesetzt, unter anderem zur Behandlung von Suchtkrankheiten.

Sechs Termine sind vorgesehen: Bei vier Sitzungen trinken Teilnehmer Alkohol aus der Apotheke. Wer mitmacht, erhält 300 Euro als Aufwandsentschädigung, dazu Fahrtkosten. Wenn Ihr aus dem Raum Dresden kommt und zwischen 25 und 55 Jahren alt seid, bewerbt Euch unter Tel. 0351/45 81 86 80.

Studienleiter der Arbeitsgruppe Suchtforschung: Professor Ulrich Zimmermann (53).
Studienleiter der Arbeitsgruppe Suchtforschung: Professor Ulrich Zimmermann (53).  © Uniklinik Dresden
Studien-Teilnehmer müssen regelmäßig mindestens 14 Flaschen Bier oder 4 
Flaschen Wein pro Woche trinken.
Studien-Teilnehmer müssen regelmäßig mindestens 14 Flaschen Bier oder 4 Flaschen Wein pro Woche trinken.  © 123RF (Symbolbild)

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0