Wer hat Lust auf einen Bettentausch?

Dresden - Urlaub in einem Hotel in der eigenen Stadt - wer macht denn sowas? Allein im vergangenen Jahr 12.000 Gäste!

Bietet Tausende Betten ab 29 Euro: Berno Herklotz, Projektleiter von "Urlaub in deiner Stadt".
Bietet Tausende Betten ab 29 Euro: Berno Herklotz, Projektleiter von "Urlaub in deiner Stadt".  © Ove Landgraf

Was als Notnagel für unausgelastete Hotels gestartet war, entwickelte sich zum Renner.

Die Aktion "Urlaub in deiner Stadt" wurde nach der Elbeflut 2013 ins Leben gerufen, als viele Hotels nach einer Stornierungswelle auf leeren Zimmern saßen.

Die Idee: Dresdner ziehen für eine Nacht in die leeren Hotels ihrer Stadt. "Beteiligten sich zum Start 15 Häuser mit 500 Zimmern, machen diesmal 85 Hotels mit - davon allein 23 in Dresden", sagt Projektleiter Berno Herklotz (48). Über 30 000 Zimmer in 3- bis 5-Sterne-Häusern vom Harz bis an die Neiße sind jetzt am Start.

Inzwischen werden die Spielregeln breiter ausgelegt: Buchen darf jeder aus dem Postleitzahlbereich 0 und zwischen 13. Januar und 1. März 2020 so lange man will.

Preis: zwischen 29 und 59 Euro/Nacht/Person (Achtung: nicht kostenfrei stornierbar).

Immer gratis mit dabei: ein Willkommensdrink und Nutzung der Fitness- und meist sogar Wellnessbereiche. Neu in diesem Jahr sind 2-für-1-Gutscheine für Stadtrundfahrten und Museen.

Dresdner machen gern Urlaub in Dresden

Außendienstmitarbeiter André Hennig (52) und Ehefrau Silke (54) aus Goppeln haben bislang jedes Jahr bei der Aktion mitgemacht: "Besonders der Wellnessbereich im 'Gewandhaus' und das Frühstück im 'Maritim' waren grandios. Ich habe am Nachbartisch sogar einen Schulfreund getroffen, den ich 40 Jahre lang nicht gesehen hatte und der auch über die Aktion gebucht hatte."

Buchbar ab 21. November (10 Uhr) über die Service-Hotline 0800 10224444, bei der Dresden Information, im SZ-Treffpunkt oder online.

Schläft gern mal zum Schnäppchenpreis in Luxushotels: André Hennig (52) ist Stammgast bei der Aktion.
Schläft gern mal zum Schnäppchenpreis in Luxushotels: André Hennig (52) ist Stammgast bei der Aktion.  © Steffen Füssel

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0