Er tötete seine zwei Töchter (3/6): Brutaler Vater muss lebenslang in Haft

Dresden - Im Prozess gegen den 56-jährigen Eduardo A. wegen des gewaltsamen Todes seiner beiden Töchter ist am Dresdner Landgericht das Urteil verkündet worden.

Eduardo A. muss lebenslang ins Gefängnis.
Eduardo A. muss lebenslang ins Gefängnis.  © Holm Helis

Der Mann wurde wegen zweifachen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die besondere Schwere der Schuld wurde festgestellt. Damit ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren nahezu ausgeschlossen.

Die Kammer ist überzeugt, dass er die drei und sechs Jahre alten Mädchen im Juli 2018 heimtückisch und grausam in seiner Wohnung im Plattenbauviertel Gorbitz umgebracht hat. Sie geht davon aus, dass er die Trennung seiner Frau nicht überwinden konnte und sich an ihr rächen wollte. Er selbst schwieg zu den Vorwürfen.

Der Mosambikaner kam 1981 zur Ausbildung in die DDR und war zuletzt Krankenpflegerhelfer. Seine Frau, die auch aus dem afrikanischen Land stammt, hatte ihn Silvester 2017 verlassen.

Sie war zur Polizei gegangen, als der Mann die Mädchen nach dem Wochenende nicht zurückbrachte.

Die Dreijährige wurde erschlagen und die Sechsjährige mit einer Säge getötet.

Das Grab der Kinder.
Das Grab der Kinder.  © Ove Landgraf

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0