Verbissener Kampf um mehr Lohn: "Putzi"-Mitarbeiter im Streik

Dresden - Ganztägiger Warnstreik beim Dresdner Traditionsunternehmen Dental Kosmetik ("Putzi").

Donnerstag streikten die "Putzi"-Mitarbeiter.
Donnerstag streikten die "Putzi"-Mitarbeiter.  © Steffen Füssel

Nach Gewerkschaftsangaben beteiligten sich am Donnerstag über 50 Arbeitnehmer der insgesamt 112 Beschäftigten.

"Wir haben die Früh- und Spätschicht lahmgelegt", so Gewerkschafter Gerald Voigt (60). Verhandelt wurde bereits im vergangenen Jahr, die letzte Runde platzte im Februar.

Zwar hatte der Arbeitgeber über 14 Prozent mehr Lohn über vier Jahre in Aussicht gestellt. "Diese Erhöhung wurde aber an zu viele andere negative Bedingungen geknüpft, etwa Lohnsenkungen bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten", so Voigt.

Geschäftsführerin Britt Schendekehl nannte das Firmenangebot "wirtschaftlich vertretbar" und forderte die Gewerkschaft auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Die Mitarbeiter wollen mehr Geld.
Die Mitarbeiter wollen mehr Geld.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0