Vom Familienbesuch kehrte er nicht zurück: Wo ist Bernd?

Wo ist Bernd E. (65)? Der demente Mann ist auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen.
Wo ist Bernd E. (65)? Der demente Mann ist auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen.  © Polizei Dresden

Dresden - Bernd E. (65) kehrte von einem Besuch bei seinen Kindern in Bayern nicht mehr zurück. Deshalb sucht die Polizei jetzt per Öffentlichkeitsfahndung nach dem Mann.

Eigentlich sollte der Dresdner am 13. August mit dem Zug von Nürnberg nach Dresden fahren, kam jedoch nie dort an und hielt sich auch nicht in seiner Wohnung im Stadtteil Striesen auf.

Einen Tag später soll der 65-Jährige telefonischen Kontakt zu seinen Angehörigen gehabt haben. Dabei soll er ihnen mitgeteilt haben, dass er sich in Regensburg befände, wo auch sein Mobiltelefon geortet werden konnte.

Seitdem konnte der Vermisste jedoch nicht mehr erreicht oder gesehen werden.

Sein Handy wurde lediglich am 15. August in der tschechischen Republik geortet, weshalb die Beamten der tschechischen Polizei für die Suche nach dem dementen Mann, der auf Medikamente angewiesen ist, hinzugezogen wurde.

Bernd E. wird wie folgt beschrieben:

  • 1,70 Meter groß und schlank
  • trägt dunkelbraune kurze Haare und eine Brille mit eckigem Gestell sowie selbsttönenden Gläsern

Vermutlich war der ältere Mann mit einer schwarzen Jacke und einem schwarzen Basecap bekleidet und hatte ein schwarzes Fahrrad bei sich.

Die Polizei möchte wissen: Wer hat Bernd E. seit Sonntag gesehen? Wer kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Wer den Vermissten sieht, kann sich auch an die örtlich zuständige Polizeidienststelle wenden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0