Verschläft Dresden auf der ITB Werbung nach neuen Touristen?

Dresden - Verschnarcht Dresden (mal wieder) Reisewerbung? Ausgerechnet auf der weltgrößten Tourismusmesse, der ITB, verzichteten die Tourismusmanager der Stadt in diesem Jahr auf einen wichtigen Auftritt.

Die ITB in Berlin ist die größte Tourismusbörse der Welt.
Die ITB in Berlin ist die größte Tourismusbörse der Welt.  © Messe Berlin, Tom Maelsa

"Die große Pressekonferenz fand nicht statt", sagt verblüfft einer, der in Sachen Reise seit Jahren als Beobachter auf der ITB ist. Er spricht von einem "Ausfall", der auch andere Profis erstaunt habe. Denn den Termin hätten immer deutsche UND ausländische Journalisten verfolgt, darunter viele einflussreiche. Mehr noch: "Leipzig hatte seinen Konferenz-Auftritt."

"Das stimmt", bestätigt Karla Kallauch (48) von der Dresden Marketing GmbH. "Wir haben in diesem Jahr darauf verzichtet, ist ja auch keine Pflichtveranstaltung. Stattdessen setzten wir auf individuelle Gespräche."

Sie selbst habe auf der ITB Journalisten aus aller Welt angesprochen und ihnen die 2019er Highlights der sächsischen Landeshauptstadt offeriert, darunter ganz vorn die Feierlichkeiten zur 300. Wiederkehr der großen Prinzenhochzeit am Sachsen-Hof von 1719. Motto: "1719 reloaded".

Und gemeinsam mit Touristikern vom Dresdner Elbland sei eine Sonderreise für Berichterstatter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Region angeschoben worden.

Darüber hinaus habe es viele "Fachgespräche" mit Reiseanbietern gegeben. Übrigens: Dresden Marketing hat seit Oktober mit dem Bayern Jürgen Amann (46) einen neuen Chef...

Sachsens Tourismusminister Martin Dulig (45, r.) und Kunstministerin Eva-Maria Stange (60, beide SPD) im Gespräch mit Marketing-Chef Jürgen Amann (46) am diesjährigen Dresdner ITB-Stand.
Sachsens Tourismusminister Martin Dulig (45, r.) und Kunstministerin Eva-Maria Stange (60, beide SPD) im Gespräch mit Marketing-Chef Jürgen Amann (46) am diesjährigen Dresdner ITB-Stand.  © PR Dresden Marketing/Wolfgang Schmidt

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0