HC-Elbflorenz-Handballer Quade verspricht: "60 Minuten Vollgas"

Dresden - Duell der punktgleichen Tabellennachbarn am Sonntag in der BallsportARENA, der HC Elbflorenz empfängt den VfL Lübeck-Schwartau. Für beide wäre ein Sieg ein Big Point im Abstiegskampf.

Henning Quade beim Heimspiel am 1. Juni 2019 beim erfolgreichen Torwurf. Dresden gewann mit 32:28.
Henning Quade beim Heimspiel am 1. Juni 2019 beim erfolgreichen Torwurf. Dresden gewann mit 32:28.  © Imago Images / Matthias Rietschel

Das Hinspiel hatten die Dresdner mit 24:23 für sich entschieden.

Und auch die Erinnerungen ans letzte Heimmatch gegen den VfL sind positiv: Am 1. Juni 2019 sicherten sich die Dresdner mit einem 32:28 den Klassenerhalt.

"So etwas bleibt natürlich in Erinnerung, aber jetzt ist eine neue Saison"", sagt Henning Quade, der vor seiner Dresdner Zeit drei Jahre für die Schleswig-Holsteiner gespielt.

Was erwartet er von seinen einstigen, in dieser Saison bislang weit hinter den eigenen Ansprüchen zurückgebliebenen Kollegen?

"Die Mannschaft hat eine neuen Trainer mit einer neuen Philosophie und muss sich einspielen. Das braucht Zeit.

Aber Lübeck hat Qualität, sich nochmal verstärkt. Wir müssen 60 Minuten Vollgas geben, um erfolgreich zu sein." Coach Rico Göde: "Der VfL hat eine kompakte Defensive mit einem starken Keeper und wird heiß sein."

Fehlen werden beim HCE Max Mohs und Jonas Thümmler, Nils Kretschmer (leichte Knie-Schmerzen) wird wohl nur phasenweise zum Einsatz kommen.

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0