Vier Mädchen im Schwimmbad missbraucht

Der 19-jährige Asylbewerber hatte die Mädchen im Georg-Arnhold-Bad offenbar unsittlich berührt.
Der 19-jährige Asylbewerber hatte die Mädchen im Georg-Arnhold-Bad offenbar unsittlich berührt.

Dresden – In Georg-Arnhold-Bad sollen am Samstagnachmittag vier Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren sexuell missbraucht worden sein.

„Gegen 16.15 Uhr meldeten sie dem verantwortlichen Bademeister, dass sie gerade von zumindest einem Mann mehrfach unsittlich berührt wurden“, so ein Polizeisprecher.

Die Mädchen konnten den herbeigerufenen Polizeibeamten den Mann zeigen, die ihn letztendlich vorläufig festnahmen.

Es handelt sich beim Tatverdächtigen um einen 19-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan. Zudem wurde die Identität von zwei seiner Landsleute festgestellt.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 19-Jährige musste zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Am Montag (18.01.2016) äußerte sich Dresdens Sportchef Peter Lames zu den Übergriffen. Seine Forderungen: hier.

Fotos: Holm Helis


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0