Ob's hilft? Vonovia pinselt sich neues Image an die Häuser

Dresden - Ob das bisschen Farbe für ein neues Image reicht?

Professor Dr. Ralf Weber zeigt einige der Pläne.
Professor Dr. Ralf Weber zeigt einige der Pläne.  © Vonovia SE/Frank Grätz, Blend3

Der wegen Mieterhöhungen und hohen Nebenkosten schwer in die Kritik geratene Wohnungskonzern Vonovia ließ Architekturstudenten Farbstudien für die geplante Sanierung von vier Hochhäusern anfertigen.

„Wir sanieren in diesem Jahr in Gorbitz das Hochhaus Braunsdorfer Straße 125“, sagt Martina Pansa, Dresden-Chefin der Vonovia. Ganz in der Nähe, am Amalie-Dietrich-Platz, befinden sich drei weitere Hochhäuser, die mittelfristig ebenfalls saniert werden sollen. Es handelt sich um Plattenbauten mit 17 Stockwerken und 208 Wohneinheiten pro Haus.

TU-Studenten haben als Teil geplanter Semesterarbeiten dafür passende Farbkonzepte erarbeitet, mit 3000 Euro vom Unternehmen unterstützt.

Die Vonovia will die Farbkonzepte der Studierenden bei der Sanierung nun zumindest "berücksichtigen". Frau Pansa: "Wir sind begeistert. Uns gefällt das junge, frische Denken. Das letzte Wort hat jedoch die Stadt."

So sieht einer der drei Siegerentwürfe aus.
So sieht einer der drei Siegerentwürfe aus.  © Vonovia SE/Frank Grätz, Blend3

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0