Was ist das denn für ein Seemonster?

NEU

Paar hat Sex auf der Motorhaube, Fremder möchte mitmachen

NEU

Was dieser Postbote für einen alten Hund tut, ist einfach herzerwärmend!

NEU

Dieser heiße Typ kommt zum VfL Wolfsburg

NEU
9.680

Das wird aus der Gläsernen Manufaktur

Dresden - Die Zukunft der VW-Manufaktur in Dresden steht fest. Das gläserne Werk soll umgebaut werden. Für den Phaeton ist im Frühjahr Schluss.
Die VW-Manufaktur in Dresden.
Die VW-Manufaktur in Dresden.

Von Bernd Rippert und Torsten Hilscher

Dresden - Die Zukunft der VW-Manufaktur in Dresden steht fest. Das gläserne Werk soll umgebaut werden. Für den Phaeton ist im Frühjahr Schluss.

Der Standort Dresden wird umgebaut, lautet die wichtigste VW-Nachricht des Tages. Verkündet wurde die Botschaft bei einer Belegschaftsversammlung vom Marken-Vorstandsvorsitzenden Herbert Diess.

Wermutstropfen: Von bislang 500 Mitarbeitern bleiben zunächst nur 100 in der Elbestadt, die Produktion des Phaeton mit Verbrennungsmotor läuft im Frühling aus!

Nach dem Produktionstopp kommen die Techniker und Handwerker.

Die Produktion des Phaetons wurde eingestellt.
Die Produktion des Phaetons wurde eingestellt.

Sie bereiten Stand jetzt Fertigungsmöglichkeiten für weitere, andere Modelle vor als eben Phaeton und den ebenfalls in Dresden (end)produzierten Bentley.

Aber: „Die Gläserne Manufaktur bleibt für Besucher und die Fahrzeugauslieferung geöffnet“, so ein Dresdner VW-Sprecher am Mittag. Volkswagen betonte, dass die Manufaktur weiterhin ein fester Bestandteil der Volkswagen-Familie bleibt.

Der Phaeton sei wichtig als „Leuchtturm“ der Marke – dann voll elektrisch und vernetzt. Das Modell soll aber nicht vor 2019 kommen.

Der Standort Zwickau übernehme während der Umbauphase vorübergehend einen Großteil der Beschäftigten der Gläsernen Manufaktur, hieß es zudem. Ein weiterer Teil der Mitarbeiter werde an anderen Konzernstandorten beschäftigt.

Die Manufaktur hingegen bleibe für Besucher, Veranstaltungen sowie die Fahrzeugauslieferung und -aufbereitung geöffnet. Aber nur rund einhundert Mitarbeiter der Gläsernen Manufaktur würden auch weiterhin am Standort beschäftigt.

Der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrates von VW Sachsen, Jens Rothe (45), sagte in einer ersten Reaktion:

„Die Gläserne Manufaktur in Dresden ist und bleibt fester Bestandteil der Volkswagen-Familie. Ebenso ist klar, dass die Gläserne Manufaktur ein zukunftsfähiges Produkt bekommen wird, mit dem die Beschäftigung auf heutigem Niveau auch in Zukunft sichergestellt wird.“

Mit der „Verlegung“ von Dresdner Kollegen nach Zwickau bleibe die Stammbeschäftigung bei der Volkswagen Sachsen GmbH gesichert.

„Natürlich schmerzt es uns trotzdem, dass wir hierfür Leiharbeitsverträge auslaufen lassen müssen. Hier gilt unverändert unsere Forderung: Volkswagen muss seiner 100-prozentigen Tochter Autovision Beine machen, um Alternativen inner- und außerhalb des Konzerns für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen mit Leiharbeitsverträgen zu finden“, so Rothe weiter. Hintergrund: rund 640 Leiharbeiter in Sachsen müssen gehen.

Gleichzeitig machte er klar: „Wir erwarten vom Unternehmen, dass die Kolleginnen und Kollegen aus der Fertigung der Gläsernen Manufaktur in der Übergangszeit, in der sie nach Zwickau pendeln müssen, sachgerecht unterstützt werden. Hierauf werden wir als Betriebsrat achten.“

Fotos: dpa/ Ralf Hirschberger, dpa/Bernd Settnik

17-Jährige am Flughafen spurlos verschwunden

NEU

19-Jähriger stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.369
Anzeige

Ekel-Fund am Flughafen: Hammelhorn mit Fleischresten beschlagnahmt

733

Wetten, dieses Überraschungsei-Geheimnis kanntet Ihr noch nicht?

2.663

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

9.341
Anzeige

Tatort-Schauspieler Martin Lüttge gestorben

1.477

Auf Faschingsparty: 15-Jährige spurlos verschwunden

2.081

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.915
Anzeige

Tschechien: Jeder soll das Recht auf Waffen haben

1.168

Die Oscar-Pannen-Show: Gedenk-Video zeigt Lebende

726

Dumm gelaufen! Fans beschmieren eigenen Bus

3.523

Claus Kleber fahndet nach dem Absender dieser rührenden Fan-Post

2.428

Mann wird beklaut und bekommt diese miese Nachricht

3.074

Nach Selbstmordversuch: Schweinsteigers rührende Worte an Rafati

2.101

Schulausfall, weil Nomaden mit Wohnmobilen Parkplatz blockieren

5.574

Rätselhaft! Warum mussten mehrere schwimmende Schweine sterben?

2.147

Flüchtlinge verspottet! Nazi-Skandal beim Faschingsumzug

10.658

Todes-Rennen durch Berlin: Lebenslänglich für zwei Raser

7.475

Beweist ein Video die Enthauptung des entführten deutschen Seglers?

9.392
Update

Polizei findet tote Frau im Auto, Mann liegt schwer verletzt daneben

10.687

Prozesstag abgesagt! Aussage von Wilfried W. verschoben

210

BH bewahrt Touristin vor dem Tod: Jäger vor Gericht

4.164

Martin Schulz begeistert im Kunstkraftwerk Leipzig

1.030

Baby Shower: So feiert Isabell Horn ihre Schwangerschaft

2.118

Herzlos! Fahrerin rast mit voller Absicht in Vögel

5.084

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

5.609

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

10.674

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

7.635

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

10.618

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

2.201

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

1.412

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

8.214

Schlimmer Unfall beim Karneval: Wagen fährt in Menschenmenge

4.370

Peinliche Oscar-Panne: Falscher Gewinner verkündet

5.215

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

23.845

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

1.664

Trump-Fans schwenken Russland-Fahnen, ohne es zu merken

3.444

Stieß Ehemann seine Frau von Kreuzfahrtschiff ins Meer?

15.562

Rothirsch geht mit Rinderherde fremd

2.393

Mit 61 Jahren! Titanic-Star Bill Paxton überraschend gestorben

12.011

Sachsen sahnen bei Bob- und Skeleton-WM ab

1.336

22-Jähriger droht Ex-Freundin, den Kopf mit Axt einzuschlagen

6.614