VW Polo will auf A4 auffahren und überschlägt sich: Mann, Frau und Kind an Bord

Dresden - Glück im Unglück hatten drei Insassen eines VW Polo am Sonntagabend in Dresden. Zwar überschlug sich deren Auto, doch sowohl der Fahrer (38), als auch eine Frau und ein Kind konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen.

Der VW Polo blieb auf dem Dach liegen.
Der VW Polo blieb auf dem Dach liegen.  © Roland Halkasch

Die Drei wollten gegen 18.45 Uhr von der Autobahn 13 auf die A4 Richtung Görlitz auffahren und kamen auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern.

Der 38-Jährige verlor schließlich die Kontrolle über seinen Polo, der sich überschlug und im Graben auf dem Dach landete.

Wie die Polizeidirektion Dresden gegenüber TAG24 bestätigte, kamen alle Beteiligten mit dem Schrecken davon - konnten sich selbst aus dem Auto befreien.

Vor Ort wurden die Unfallopfer vom Rettungsdienst versorgt, derweil die Berufsfeuerwehr der Wache Übigau im Einsatz war.

Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet, wodurch es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Alle Insassen des VW Polo konnten sich selbst befreien.
Alle Insassen des VW Polo konnten sich selbst befreien.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0