Auswärtssieg! Ingolstadt gewinnt erstes Relegationsspiel gegen Wehen Wiesbaden 752 Katja Krasavice zieht im Supermarkt blank: "Ein Opa hat einen Steifen bekommen" 3.277 Nach Umbau bei MediaMarkt bekommt Ihr diese Smartphones besonders günstig 1.842 Anzeige Wird dieser Zebrastreifen der neue Foto-Hotspot in Hamburg? 100 Für kurze Zeit: Diesen genialen TV staubt Ihr 60% günstiger ab! 4.463 Anzeige
9.167

Warum bringt die AfD so viel Wut in den Wahlkampf, Frau Petry?

Petry vertritt den nationalkonservativen Flügel der AfD. TAG24 hat mit ihr über die künftige Arbeit im Parlament, interne Gegner und die Ziele der Partei gesprochen.

Von Thomas Schmitt

Petry vertritt den nationalkonservativen Flügel der AfD. Im Mai ist sie zum fünften Mal Mutter geworden.
Petry vertritt den nationalkonservativen Flügel der AfD. Im Mai ist sie zum fünften Mal Mutter geworden.

Dresden - Für manchen ist der Einzug der AfD in den Bundestag so etwas wie der Untergang des Abendlandes. Zu verhindern ist er nicht mehr - es geht nur noch darum, wie viel Prozent am Ende rausspringen.

Mit TAG24 hat AfD-Chefin Frauke Petry (42) über die künftige Arbeit im Parlament, interne Gegner und die Ziele der Partei gesprochen.

TAG24: In Umfragen ist die AfD drittstärkste Kraft. Ziehen Sie noch an der SPD vorbei?

Frauke Petry: Ich würde mich freuen, wenn die Umfragewerte noch ein bisschen näher an der SPD lägen. Die SPD bewegt sich stetig bergab. Hoffentlich fällt das AfD-Ergebnis zweistellig und so gut wie möglich aus.

TAG24: Auf alle Fälle Platz drei?

Frauke Petry: Vor einem Jahr haben wir das Ziel abgesteckt, Oppositionsführer zu werden.

TAG24: Im Bundestag müssen Sie dann regelmäßig mit Partei-Widersacher Alexander Gauland (76) zusammenarbeiten. Kann das gut gehen?

Frauke Petry: Wenn man in der Profiliga Politik machen will, geht es nicht um persönliche Befindlichkeiten. Ich habe mit Herrn Gauland gar kein Problem. Politische Differenzen haben wir. Aber das ist in einer demokratischen, dazu jungen Partei ganz normal.

TAG24: Welche Rolle werden Sie denn im Bundestag spielen?

Frauke Petry: Darüber reden wir nach dem 24. September. Das ist jetzt zu früh, weil letztlich noch nicht feststeht, wer wirklich alles in den Bundestag einzieht.





In Dresden geboren: AfD-Chefin Frauke Petry (42). Seit Juli 2015 ist die 
Chemikerin zusammen mit Jörg Meuthen (56) Bundessprecherin der 
rechtspopulistischen Partei.
In Dresden geboren: AfD-Chefin Frauke Petry (42). Seit Juli 2015 ist die Chemikerin zusammen mit Jörg Meuthen (56) Bundessprecherin der rechtspopulistischen Partei.

TAG24: Wie geht es dann für Sie hier in Sachsen weiter?

Frauke Petry: Das Zentrum meines politischen Handelns wird aller Voraussicht nach künftig erst einmal in Berlin liegen. Aber ich bleibe Sachsen ja verbunden. Und wir haben 2019 hier vor, auf Augenhöhe mit der CDU zu agieren. Also werden wir beides intelligent miteinander verzahnen müssen.

TAG24: Aber Abspaltungsgedanken spielen für den Bundestag keine Rolle?

Frauke Petry: Dass die Partei sich entscheiden muss, in welche Richtung sie zukünftig geht, welche Art von Politik sie machen will, ist kein Geheimnis. Diese Entscheidung müssen wir treffen. Mir wäre es lieber gewesen, wir hätten sie vor der Wahl getroffen, weil ich dem Wähler sehr gern eine ehrliche Ansage darüber gemacht hätte, was er mit der AfD letztendlich bekommt.

TAG24: Gehören Sie dann künftig zum Establishment?

Frauke Petry: Für eine junge Partei, die immer auch einen Protestanteil hat, weil das zur Abnabelung von existierenden Parteien dazugehört, führt man natürlich auch eine Art Anti-Establishment-Kampf. Im Parlament angekommen zu sein heißt, liefern zu müssen. Ob sie sich allen schlechten Gewohnheiten anderer Parteien anpasst, ist eine andere Frage.

TAG24: Wie weit gehört Björn Höcke (45, AfD-Chef in Thüringen) denn zur „Seele der Partei“, wie Herr Gauland behauptet?

Frauke Petry: Bekanntermaßen teile ich diese Meinung nicht. Der Vorstand hat am 13. Februar mit einer Zweidrittel-Mehrheit den Ausschluss von Björn Höcke beschlossen. Aus gutem Grund, weil er sich mehrfach außerhalb der AfD-Grundsätze bewegt hat. Herrn Gaulands Äußerung macht mich daher etwas traurig, weil er die Partei durch sein Agieren ein Stück weit handlungsunfähig macht. Wir werden sehen, wie sich das nach dem 24. September weiterentwickelt.

Frauke Petry im Gespräch mit 
Morgenpost-Politikredakteur Thomas Schmitt.
Frauke Petry im Gespräch mit Morgenpost-Politikredakteur Thomas Schmitt.

TAG24: Wollte Herr Gauland den Beschluss denn mittragen?

Frauke Petry: Ich hatte ihn im Vorfeld darum gebeten, weil mir klar war, dass er gegen Höckes Ausschluss stimmen würde. Und als Zeichen des fairen Umgangs miteinander habe ich mit ihm vorher darüber geredet. Sich dennoch hinterher öffentlich und wiederholt gegen den Beschluss zu stellen, hat uns in den vergangenen Monaten sehr geschadet. Es gehört zum demokratischen Prozedere, Mehrheitsbeschlüsse mitzutragen, auch wenn man persönlich anderer Meinung ist. Schade, dass das für einen so erfahrenen Politiker nicht selbstverständlich ist.

TAG24: Was steckt dahinter?

Frauke Petry: Dahinter verbirgt sich der eigentliche Konflikt dieser Partei. Vernünftige programmatische Arbeit gerät in den Hintergrund, wenn einige und noch dazu bekannte Funktionäre durch öffentliche Äußerungen außerhalb des Programmes einfach eigene Standards setzen, die Bürgern Angst machen. Es funktioniert eben nicht, strategielos in der Politik zu agieren. Und wenn man sich für eine Strategie nicht entscheidet, entscheidet man sich automatisch für die, es planlos laufen zu lassen. Das bestätigt Herr Gauland, in dem er sagt, die Partei ist im Grunde anarchisch aufgestellt. Das ist aber nie in der Partei beschlossen worden und steht in diametralem Gegensatz zu unserer gemeinsamen Auffassung unserer Ziele von 2013.

TAG24: Warum bringt die AfD so viel Wut in den Wahlkampf?

Frauke Petry: Die eigentliche Frage ist doch, woher die Wut kommt. Denn sie können Wut bei den Menschen nicht erzeugen. Sie muss da sein, um aufgenommen zu werden. Und Gründe auf die Kanzlerin wütend zu sein, gibt es bekanntlich genug.

TAG24: Aber wieso werden zum Beispiel Störattacken bei Auftritten der Kanzlerin organisiert?

Frauke Petry: Mein Landesverband lehnt derartiges Verhalten definitiv ab, gleiches gilt für den Bundesverband, wenn der Protest den friedlichen Rahmen verlässt. Das es dennoch passiert ist, müssen wir zur Kenntnis nehmen. Bedenken Sie bitte auch, dass seit viereinhalb Jahren zum Teil gewalttätige Proteste mit steigender Tendenz gegen unsere Veranstaltungen stattfinden. Die Empörung der Politik und der Öffentlichkeit blieb weitgehend aus. Erst jetzt reden wir darüber öffentlich, weil es die Kanzlerin betrifft. Dennoch bleibt richtig, dass Störattacken, egal, von welcher Seite, keine politische Interessensbekundung, sondern schlicht antidemokratisches Verhalten sind.

Fotos: Peter Zschage

Schülern wird im Bus schwindelig: Klassenfahrt endet mit Notarzteinsatz! 872 Mit Katja Krasavice, Dagi Bee und LeFloid: Rezo legt mit neuem Video nach 2.231 Heute wird der MediaMarkt Wuppertal gestürmt! Das ist der Grund... 7.352 Anzeige Boris Becker postet Selfie vor Notre Dame, doch seine Fans interessiert etwas ganz Anderes 8.382 Festnahme nach Mafia-Mord: Auch Gewehre, Drogen und Geld beschlagnahmt 1.449 SATURN in Dortmund verkauft Top-Technik jetzt enorm günstig! 7.513 Anzeige Explosion in Innenstadt von Lyon: Acht Verletzte, Passanten sollen Zentrum meiden 2.741 Update Motorradfahrer (†28) kollidiert mit Linienbus, stirbt vor Ort 504 Kein Durchkommen in der Bautzener Innenstadt: Das steckt dahinter! 5.537 Anzeige Im Wald verschwunden: Polizei sucht wieder nach vermisster Jessica (21) 1.150 "Morgens quietscht mein Körper": Sylvester Stallone völlig am Ende? 2.221 Dieser Mann arbeitet freiwillig in seinem Glas-Büro 1.254 MediaMarkt Lippstadt schenkt Euch bis zu 200 Euro für Euren nächsten Einkauf! 1.343 Anzeige VfB bangt, Union oben auf: So witzig reagiert das Netz auf die Relegation 3.002 Menschen springen aus vierten Stock: Mindestens 18 Teenager sterben bei riesigem Brand 5.369 Was tun, wenn SIE nicht loslassen kann und ständig Taxi spielt...? 1.149 Anzeige Missbrauch auf Campingplatz: Gab es einen weiteren Tatort in Thüringen? 702 Irrer Autobahndrängler hat es auf Peugot-Fahrer abgesehen: An einer Kreuzung eskaliert es 2.627 Vergewaltigung im Fanzug: Schlimme Details im Prozess, Wiederholungs-Täter verurteilt! 1.977 Mann vergewaltigt Hund seiner Freundin und sendet ihr das mitgedrehte Video 9.702 Erst stach Angeklagter 50 Mal auf seine Frau ein, dann ging er essen 859 Darum ignorierte der ehemalige IS-Unterstützer Warnungen zum Namen "Scharia-Polizei" 129
"Er wollte meine Zunge herausreißen": Frau wird von ihrem Freund fast totgeprügelt 7.323 25 Treffer in den Niederlanden! Sandhausen holt Torjäger Engels zurück nach Deutschland 821
Diskussionen um Kovacs Job beim FC Bayern: Karl-Heinz Rummenigge wird erstmals deutlich 1.437 Nach Brandt-Abgang: Kommt Real-Wunderkind nach Leverkusen? 385 Rückruf bei Lidl: Bringt dieses Kinderspielzeug sofort zurück 1.776 Gibt es ein Netzwerk von Reichsbürgern und Neonazis bei der Berliner Polizei? 192 "Existenzielle Krise": Greta Thunberg schockt mit Aussage zur Gesellschaft 4.724 Zu Tode gequält: Abgemagerter Baby-Elefant bricht sich bei Vorführung zwei Beine und stirbt 3.986 Tödlicher Unfall: Auto gerät auf Gegenfahrbahn und rammt Trecker 2.177 Nach Ja-Wort im TV: GNTM-Theresia ist nun offiziell verheiratet 2.561 Drama im Pflegeheim: Aufzug defekt und niemand rückt für Hilfe an 4.413 Mehrfacher Kindesmissbrauch! Anklage gegen WM-Sänger und zwei weitere Männer 2.785 Zwei Schulbusse krachen bei schwerem Unfall ineinander, mehrere Verletzte 1.937 Helgoland-Touristen schockiert über so viel Plastik-Müll in Vogelnestern 293 Temperaturen bis fast 50 Grad: Waldbrände und Horror-Hitze in Israel! 1.666 Massive Kurven im knappen Bikini: Wer ist diese Göttin? 4.688 Schock für Tierschützer! Hier dürfen Elefanten wieder legal gejagt werden 405 Nicht lustig: Rüpel-Rentner mit Traktor ruiniert ganze Baustelle! 1.838 Riverboat-Moderatoren total verwirrt, diese Gäste sind trotzdem dabei 8.913 Rentner die Kehle durchtrennt: Urteil gefallen, doch dringende Frage bleibt 1.161 "Du riechst so gut": Hier wird "Kokain" von Rammstein vertickt 6.128 Bastian Schweinsteiger und Ivanovic werden wieder Eltern: Ana ist schwanger! 7.381 Désirée Nick im "Sommerhaus der Stars"? Jetzt redet sie Klartext! 1.881 Tödlicher Leichtsinn: Schulkind klettert auf Spind und stirbt 2.045 Nach der Schule kam sie nicht mehr heim: Wo ist Beatrice-Elena (13)? 247 Fußball-Legende mit Statue geehrt, Fans empört: "Schlechter als Ronaldos"! 2.357 Wow! Das passiert jetzt mit dem Rekord-Kreuz von "Bares für Rares" 7.546 Drogenkranker dreht durch, Polizist verletzt sich: Der echte Horror beginnt nach dem Einsatz 1.945