Warum ist die Frauenkirche derzeit geschlossen?

Dresden - Wer momentan in die Frauenkirche will, steht vor verschlossenen Türen: Dort ist in dieser Woche nämlich Großputz angesagt.

Elektroniker Robert Schwede (32) tauscht kaputte Lampen aus und reinigt die Strahler.
Elektroniker Robert Schwede (32) tauscht kaputte Lampen aus und reinigt die Strahler.  © Petra Hornig

Deswegen bleibt das Gotteshaus für Besucher geschlossen.

Bis einschließlich 12. Januar übernehmen die Handwerker das Gotteshaus.

Maler, Tischler und Elektriker erledigen verschiedene Reparaturen, wie die Stiftung Frauenkirche mitteilte.

Zudem steht eine gründliche Reinigung an. Die Schließtage gibt es seit 2008.

Sie seien nötig, um die Kirche für den Andrang von rund zwei Millionen Besuchern jährlich zu wappnen.

Die Reparatur- und Reinigungsarbeiten kosten laut Stiftung rund 40.000 Euro.

Küster Lutz Pesler (47) legt mit Hand an und säubert den Altarraum.
Küster Lutz Pesler (47) legt mit Hand an und säubert den Altarraum.  © Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0