Was ist da los? Dresden packt die Bäume in Säcke

Die Säcke erleichtern das Bewässern und Düngen der Bäume.
Die Säcke erleichtern das Bewässern und Düngen der Bäume.

Dresden - Dresden packt die Bäume ein: Stadtweit wurden 100 Straßenbäume mit "Wassersäcken" versehen. Das Pilotprojekt soll mehrere Jahre laufen und sowohl Bäumen als auch städtischen Mitarbeitern helfen.

Wer sich momentan beispielsweise an der Bergstraße oder entlang des Promenadenrings über schwarze Plastesäcke an Baumstämmen wundert: Das sind keine weggeworfenen Müllsäcke, sondern ein Testprojekt der Stadt.

Steffen Löbel, Sachgebietsleiter Straßenbäume im Rathaus: "Die Wassersäcke erleichtern das Wässern und Düngen von Bäumen. Das Wasser wird durch die perforierten Wassersäcke gleichmäßig und über einen längeren Zeitraum an die Baumwurzeln abgegeben."

So sollen besonders Bäume gewässert und gedüngt werden, welche auf stark befestigten und schwer erreichbaren Flächen stehen oder deren Wachstum durch Dünger positiv beeinflusst werden kann.

Das Pilotprojekt soll mehrere Jahre laufen.
Das Pilotprojekt soll mehrere Jahre laufen.  © Norbert Neumann

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0