Nach Munitionsfund in der Elbe: Polizei sucht Waffenbesitzer

Dresden - Die Wasserschutzpolizei sucht den Eigentümer eines Gewehres. Teile der Waffe und Munition wurden bereits im Januar 2019 in der Elbe gefunden.

Mehrere Patronen sowie Waffenbauteile wurden aus der Elbe geborgen.
Mehrere Patronen sowie Waffenbauteile wurden aus der Elbe geborgen.  © Präsidium der Bereitschaftspolizei

Bei der Schusswaffe handelt es sich um eine Vorderschaftrepetierflinte des Herstellers Winchester, Modell 1300 Defender.

Bereits am 27. Januar 2019 wurden in der Elbe am Kleinzschachwitzer Ufer Höhe Keppgrundstraße einzelne Bauteile der Flinte gefunden.

Nun startete die Wasserschutzpolizei einen Zeugenaufruf. Gesucht wird der ehemalige Besitzer der Waffe, die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten.

Neben der Repetierflinte selbst suchen die Beamten auch die dazugehörige Munition. Dabei handelt es sich um 74 rote Patronen Kaliber 12/Trap 1 sowie 2 grüne Patronen Kaliber 15 mit der Aufschrift Rubber Buckshot. Die Waffennummer der Flinte lautet L2661111.

Wer eine Person kennt, die bis Januar im Besitz einer solchen Waffe war, kann sich jederzeit beim Präsidium der Bereitschaftspolizei melden. Die Telefonnummer lautet 0351/866 3525.

Wem die Waffenteile bekannt vorkommen, wird gebeten, sich bei der Wasserschutzpolizei zu melden.
Wem die Waffenteile bekannt vorkommen, wird gebeten, sich bei der Wasserschutzpolizei zu melden.  © Präsidium der Bereitschaftspolizei
Nahaufnahme der zur Waffe zugehörigen Patronen.
Nahaufnahme der zur Waffe zugehörigen Patronen.  © Präsidium der Bereitschaftspolizei

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0