Der Anfang zur Rettung ist gemacht! Die Weiße Flotte hat jetzt einen Förderverein

Dresden - Der Förderverein "Weiße Flotte - Freunde der Sächsischen Dampfschiffahrt" ist gegründet. Gestern Abend hieß es auf dem Dampfer "Dresden" "Leinen los" für das Hilfsprojekt, das die Initiativgruppe seit mehreren Monaten plant.

Geburtsstunde auf dem Dampfer "Dresden": Freunde der Weißen Flotte gründeten gestern Abend einen Verein.
Geburtsstunde auf dem Dampfer "Dresden": Freunde der Weißen Flotte gründeten gestern Abend einen Verein.  © Ove Landgraf

"Wir wollen viele Bürger haben, die sich engagieren", wünscht sich der frisch gewählte Vereinsvorsitzende Bernd Groß (69).

Der studierte Informatiker ist Chef des achtköpfigen Vorstands. Knapp 40 Dampfschiff-Fans waren gekommen, auch Ideengeber Christian Gruhl (90).

"Ich freue mich über die Gründung und werde Ehrenmitglied." Was alle verbindet: Die Liebe zu Dresdens Traditionsdampfern.

Die Ideen zur Rettung der über 180 Jahre alten Flotte sind vielfältig: Mit Workshops, Sonderfahrten, grenzübergreifenden Projekten, aber auch mit Schul- und Museums-Kooperationen sollen Unterstützer und letztlich Fahrgäste gewonnen werden.

Die Sächsische Dampfschifffahrt selbst unterstützt das Projekt, jedoch zurückhaltend: "Wir werden den Verein nicht bevormunden, er soll frei in seinen Entscheidungen sein", so der technische Leiter Gerd-Rüdiger Degutsch (57).

Diese Flottenparade ist legendär: Dresdens Dampfer sollen auch weiterhin eine Zukunft haben.
Diese Flottenparade ist legendär: Dresdens Dampfer sollen auch weiterhin eine Zukunft haben.  © dpa/Sebastian Kahnert

Titelfoto: dpa/Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0