39-Jähriger rastet vor AfD-Wahlstand völlig aus

Vor einem Wahlstand der AfD ist ein 39 Jahre alter Mann in Dresden-Weixdorf ausgerastet.
Vor einem Wahlstand der AfD ist ein 39 Jahre alter Mann in Dresden-Weixdorf ausgerastet.  © dpa (Symbolbild)

Dresden - Am Samstagvormittag ist ein 39-Jähriger vor dem Hohenbusch-Einkaufscenter in Weixdorf komplett ausgerastet. Zunächst fuhr der Mann mit seinem Auto unmittelbar auf einen Wahlinformationsstand drauf zu, wich erst im letzten Moment aus.

Anschließend stellte er sein Fahrzeug ab. Als ihn der Wahlhelfer daraufhin auf sein Fehlverhalten hinwies, bedrohte und beleidigte der Mann die ihn belehrende Person und entfernte sich.

Wenig später kam er jedoch zum Wahlstand, der einem Sprecher der Polizei zufolge der AfD gehörte, zurück und ging zum Angriff über.

Neben provozierenden Äußerungen griff sich der Mann das Infomaterial und schmiss es herum. Schließlich würgte er den 72 Jahre alten Mann und trat mehrfach auf ihn ein, bis das Opfer stürzte.

Selbst als der ältere Herr bereits am Boden lag, wurde nicht von ihm abgelassen.

Erst als Passanten hinzukamen, machte sich der Angreifer aus dem Staub. Im Zuge einer sofortigen Fahndung konnte jedoch die Identität des 39-Jährigen ermittelt werden. Die Polizei ermittelt gegen ihn nun wegen Körperverletzung und Bedrohung.

Der Senior erlitt durch den Angriff schwere Verletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0