Ein Jahr kein Sex, aber Rapperin Eunique sorgt mit freizügigem Bild für Wirbel Neu Micaela Schäfer gesteht: "Ich habe mich immer danach gesehnt, auf dem OP-Tisch zu liegen" Neu Mario Götzes Ehefrau Ann-Kathrin für Goldene Henne nominiert Neu Wegen Ticketzweitmarkt: Darf Bayern Fans aus Allianz Arena aussperren? Neu Mit diesem Trend aus Hollywood sind schiefe Zähne Geschichte! 14.725 Anzeige
4.428

So setzt der Handelskrieg Sachsens Wirtschaft zu

Sachsen im Handelskrieg

Der Welthandelskrieg geht natürlich nicht spurlos an sächsischen Firmen vorbei.

Von Jan Berger

Dresden - Die Welt des globalen Handels dreht völlig durch. Die EU boykottiert Putin, und Russland wehrt sich. Die USA verhängen Strafzölle gegen China und die EU, beide revanchieren sich mit gleicher Münze.

Henning Homann (38, SPD)
Henning Homann (38, SPD)

Trump hetzt die Welt gegen den Iran auf, und alle müssen kuschen. Der Welthandelskrieg geht natürlich nicht spurlos an sächsischen Firmen vorbei. Denn der Wohlstand im Freistaat ist auch vom Export abhängig - Waren im Wert von 41,4 Milliarden Euro gingen 2017 aus Sachsen in ein anderes Land.

Dabei muss die Firma gar nicht mal direkt betroffen sein. Manchmal spürt der Unternehmer die Auswirkungen erst über kuriose Umwege.

Von solch einem Kollateralschaden erfuhr der Landtagsabgeordnete Henning Homann (SPD), als er Unternehmer in seinem Wahlkreis besuchte. Dort gibt es eine Weinkellerei (120 Mitarbeiter), die auch auf den Im- und Export von Weinen angewiesen ist.

Und ganz nebenbei wirkt der amerikanisch-chinesische Handelskrieg bis nach Sachsen. Und zwar so...

Als Gegenmaßnahme auf die Strafzölle erhoben die Chinesen Zölle auf kalifornischen Wein. Den Zoll auf australischen Wein hingegen schuf China in diesem Jahr ab.

Folge für die sächsische Firma: Sie kann ihren Kunden kaum noch australischen Wein liefern, denn den schnappen vorher die Chinesen weg. Henning Homann ließ sich aber überzeugen: "Da besteht keine existenzielle Gefahr. Das sind absolute Profis, die kriegen das hin."

Mir Russland fing alles an

Das Embargo sollte Wladimir Putin wegen der Krim strafen – doch es traf auch den sächsischen Maschinenbau.
Das Embargo sollte Wladimir Putin wegen der Krim strafen – doch es traf auch den sächsischen Maschinenbau.

Existenziell wurde es für viele Unternehmer, als die EU 2014 das Russland-Embargo verhängte. Die Exporte sächsischer Firmen halbierten sich von 1,33 Milliarden (2013) auf 634 Millionen (2017).

Besonders der sächsische Maschinenbau, traditionell mit russischen Partnern verbandelt und nach den Autos Sachsens wichtigster Exportschlager, musste neue Märkte suchen - eine Frage des Überlebens.

Zwar konnten sich deutsche Maschinenbauer in Russland inzwischen wieder stabilisieren, doch sie sind nicht mehr die Nummer Eins.

Verbands-Chef Reinhard Pätz, der 125 sächsische Unternehmen vertritt:

"Viele ausländische Firmen, insbesondere die Chinesen, haben diesen Markt für sich entdeckt." Mit dem Embargo schnitt sich die EU also auch ins eigene Fleisch.

Trump dreht an der Spirale

Amerikas Präsident Donald Trump fühlt sich von den Handelsnationen unfair behandelt.
Amerikas Präsident Donald Trump fühlt sich von den Handelsnationen unfair behandelt.

Jetzt also auch Amerika. Die sächsischen Exporte mit unserem (nach China) zweitwichtigsten Handelspartner brechen ein. Im ersten Quartal 2018 sanken sie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um satte 15 Prozent. Und da waren Trumps Strafzölle noch gar nicht wirksam.

Erstes sächsisches Opfer der Zölle war die Aluminiumproduktion in Rackwitz (Nordsachsen). Die Stahlfirmen (Riesa, Gröditz) liefern zwar nicht direkt in die Staaten, doch auch sie werden die Auswirkungen spüren.

Denn die betroffenen Firmen, etwa aus der Türkei oder China, drängen nun nach Mitteleuropa.

Die Folgen der politischen Maßnahmen werden aufgrund international verquickter Produktions- und Lieferketten erst zeitversetzt in Sachsen ankommen.

Man kann sich aber auf Chaos einstellen, bereits jetzt herrscht enorme Verunsicherung.

Dresdens IHK-Präsident Andreas Sperl: "Die von Seiten der US-Administration beschleunigte handelspolitische Negativspirale scheint sich immer schneller zu drehen. Hinsichtlich der Auswirkungen auf den sächsischen Außenhandel mache ich mir mittlerweile Sorgen."

Das Iran-Geschäft ist tot

Die Autoindustrie ist Sachsens größter Exportschlager. Der Handelskrieg könnte tatsächlich Arbeitsplätze gefährden.
Die Autoindustrie ist Sachsens größter Exportschlager. Der Handelskrieg könnte tatsächlich Arbeitsplätze gefährden.

Die Hoffnung auf die Wiederbelebung des lukrativen Iran-Handels (derzeit ein zweistelliger Millionenumsatz) müssen sächsische Firmen ebenfalls begraben.

Reinhard Pätz: "Man wird keine Bank mehr finden, die das Iran-Geschäft finanziert oder Geld überweist." Spätestens zum Jahresende ist hier Schluss.

Da kann die Bundesregierung den Firmen Unterstützung zusagen, wie sie will.

Dennoch schätzt die überwiegende Zahl sächsischer Firmen Auftragslage und Zukunftsperspektiven positiv ein. Aber sie werden sich in wilden Zeiten anpassen müssen.

Fotos: dpa/Arno Burgi, DPA, dpa/Michael Kappeler, dpa/Sebastian Willnow

Held am Herd: Robert Geiss gibt den Vorzeige-Hausmann Neu Sprengstoff und Drohungen gegen Asylunterkunft: "Terror-Crew" vor Gericht Neu Masturbieren mit Dildo, Vibrator und Co.: Wie macht Ihr's? 9.915 Anzeige Dosen-Duell in Europa: RB Leipzig gegen Salzburg ein "Spiel gegen sich selbst" Neu "Alles was zählt"-Star packt den Spaten aus Neu
Ständig Staus: Mike Krüger hat irrwitzige Idee für Elbtunnel Neu Lewandowski und Sanches sorgen für perfekten Bayern-Auftakt 689
Toter mit Stichverletzungen in Mönchengladbach gefunden 264 Trotz Führung: Hoffenheim verpasst Sieg gegen Donezk! 437 Schock! Angler entdeckt Wasserleiche am Uferrand 4.882 CL gegen Benfica: Müller nur auf der Bank! So spielen die Bayern 658 Großdemos bei Besuch von Erdogan in Köln erwartet 1.047 Horror-Unfall in Berlin-Treptow: Motorradfahrerin prallt mit Kopf gegen Laterne und stirbt 896 Jugendherberge in Brandenburg: Über 40 Schülern ist plötzlich schlecht, Feuerwehr rückt an 383 Spott, Hohn & Wut! So reagiert das Netz auf den Fall Maaßen 2.363 Tierische Rettungsaktion: Was ist bloß mit diesem kleinen Bären passiert? 1.572 Streit eskaliert vollkommen: Mann (44) sticht mit Messer auf 36-Jährigen ein 475 Alles spricht dafür! Ist Herzogin Meghan schwanger? 7.265 Dunkle Rauchwolke im Erzgebirge: Was brennt da? 9.257 Update Deutsche tötet Kind in Haft in Rom: Zweites Kind ringt ums Leben! 13.703 Motorradfahrerin stirbt nach Überholversuch 485 35-Jähriger bei Messerattacke in Hamburg-Farmsen lebensgefährlich verletzt 835 Faszinierend! Echter "Star Trek"-Planet entdeckt 2.842 Mann lief ohne Hose am Hauptbahnhof von Gera herum 816 Millionenschaden durch Waldbrände: Brandenburg verkohlt, und es brennt weiter 151 Vier Schüler vergewaltigen Mädchen (16) auf Hinterhof! Die Reaktion der Schule ist krass 19.469 Eintracht Frankfurt lässt TV-Sender für Doku hinter die Kulissen blicken 67 Leichenfund auf Kläranlage stellt Kripo vor Rätsel 522 ÖPNV zu teuer? Kommunen legen für Autos und Lastwagen mehr auf den Tisch 81 Sat.1-Moderator beim Kauf von Drogen gefilmt 15.765 Versuchter Totschlag: Obdachlose in die Tiefe geschubst 276 Python auf Gäste-WC, Drogen und Diebesgut: Polizei macht bei Mann skurrilen Fund 1.663 Leichenhalle voll! 157 Tote in LKW-Anhänger auf Feld gelagert 20.536 Folgt nun die Causa Nahles? Partei-Chefin unter heftigem Beschuss 3.154 Update Frau im Klinik-Park missbraucht: Polizei fahndet nach Sex-Täter 7.036 21-jähriger Paketzusteller von eigenem Sprinter erfasst 161 Grausamer Fund auf Supermarkt-Parkplatz: Toter liegt tagelang in seinem Auto 7.020 Tod von 17-Jähriger auf Schulhof: Obduktion liefert erste Ergebnisse 6.174 Auch "GZSZ"-Fiesling Jo Gerner mischt mit: Schreibt ProSieben Soap-Geschichte? 7.586 St. Pauli unter Druck: Trainer Kauczinski appelliert an Team-Spirit 126 Es ist riesig! Cannabis-Feld bei Dresden abgeerntet 14.196 Toter Journalist im Hambacher Forst: NRW-Regierung stoppt Räumung vorerst 14.942 Update Trotz Tabellenführung: Diese Baustellen muss der HSV noch beseitigen 406 Neue Kitsch-Attacke! Will Heidi Klum ihren Tom Kaulitz damit etwa ärgern? 6.696 Mann bei Streit fast getötet: Bonner Polizei sucht diesen Tatverdächtigen 215 Horror-Crash auf Autobahn: LKW rast in Stauende, Fahrer in Wrack eingeklemmt 5.133 Mann stirbt bei Festnahme: Was hatte er zu verbergen? 2.885 Gähnende Leere beim DSDS-Casting! Will keiner mehr Superstar werden? 5.778