Wett-Trampen: Wer kommt als Erster 400 Kilometer weit?

Dresden - Mit dem Pappschild in der Hand an der Tankstelle, mit dem ausgestreckten Daumen am Straßenrand: Während das Trampen für die einen nur eine billige Reisemöglichkeit ist, ist es für andere geradezu ein Lebensgefühl. Nun soll nach Jahren wieder ein Tramperrennen von Dresden aus starten. Dahinter stecken drei junge Dresdner.

Guido Droth (32,v.l.), Elisa Stahnke (28) und Sebastian Kühn (27) lassen Tramperrennen wieder aufleben.
Guido Droth (32,v.l.), Elisa Stahnke (28) und Sebastian Kühn (27) lassen Tramperrennen wieder aufleben.  © Eric Münch

Die letzten Wett-Trampen versandeten geradezu typisch: 2013 startete das letzte Rennen von Dresden aus, 2016 veranstaltete der Verein "abgefahren" den letzten Wettkampf von Hamburg aus - doch dann gab es bis dieses Jahr nichts mehr: Viele Vereinsmitglieder waren verreist, die Organisation lag flach.

Drei junge Dresdner wollen das nun ändern: "Mein Mitbewohner hat damals mit teilgenommen", sagt Doktorand Sebastian Kühn (27). "Ende letzten Jahres sind wir dann bei einem Bier auf die Idee gekommen, das ganze wiederzubeleben."

Termin: Der Pfingstsonnabend am 08. Juni, 09 Uhr. Dort erfahren alle Teilnehmer am Goldenen Reiter einen rund 400 Kilometer weit entfernten Ort, wer zuerst ankommt, gewinnt. Dort gibt's außerdem einen Campingplatz und ein Restaurant.

"Es wird in zweier Teams gefahren, öffentliche Verkehrsmittel dürfen nur noch in Dresden genutzt werden", erklärt Kühn die Regeln. "Außerdem darf man Fahrern nichts zahlen und auch digitale Mitfahrgelegenheiten dürfen nicht genutzt werden."

Vor der Teilnahme müssen sich die Tramper jedoch anmelden, wer keinen Teampartner hat, kann am Vorabend bei einem Treff im Alaunpark noch einen finden. Die Organisatoren rechnen mit rund 50 Teams.

Kühn selbst hat seine Liebe zum Trampen in Südamerika entdeckt: "Dort war manchmal das Geld knapp", sagt er. "Dabei habe ich germerkt, dass man die Leute so viel besser kennenlernt." Seitdem ist er regelmäßig als Mitfahrer unterwegs, zuletzt von Berlin über Dresden nach Prag. Steckengeblieben ist er bisher auf all seinen Tripps nur für ein paar Stunden.

Mehr Infos: tramperrennen.de

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0