Wie niedlich! Dresdner Zoo freut sich über Nachwuchs bei den Goldtakinen

Dresden - Noch keine zwei Wochen ist er alt, aber schon sehr agil. Cuong heißt der kleine Goldtakin-Bulle, der am 11. Februar im Dresdner Zoo geboren wurde. Die Huftier-Art stammt ursprünglich aus Zentralchina.

Cuong ist schon recht abenteuerlustig.
Cuong ist schon recht abenteuerlustig.  © Steffen Füssel

"Cuong hält sich schon noch in der Nähe seiner Mutter auf, wird aber immer selbstständiger", so Zoosprecherin Kerstin Eckart.

In der siebenköpfigen Gemeinde hat der kleine Cuong seine Halbschwester Banjong (1) schon als potenzielle Spielkameradin entdeckt. Die beiden haben denselben Vater. Es ist Shen (7). Der ist bereits siebenfacher Vater. Cuongs Mutter ist Joko (7). Sie ist zum dritten Mal Mama geworden.

Noch gibt es nur Muttermilch, aber bald auch schon das erste Heu. In zwei Jahren wird er etwa 400 Kilo auf die Waage bringen.

In freier Wildbahn leben Goldtakine in der zentralchinesischen Provinz Shaanxi in Gebirgswäldern. Die bedrohte Tierart lebt seit 2013 im Dresdner Zoo und wird dort seit 2016 gezüchtet.

In Deutschland sind Goldtakine sonst nur im Tierpark Berlin zu sehen.

Der kleine Goldtakin ist noch keine zwei Wochen alt.
Der kleine Goldtakin ist noch keine zwei Wochen alt.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0