Dealer-Hotspot! So will das Rathaus den Wiener Platz retten

Dresden - Wer den Hauptbahnhof in Richtung Wiener Platz verlässt, dem bietet sich ein tristes Bild: kaputte Brunnen, wild parkende Fahrräder, Trinkergruppen. Das soll sich bald ändern.

Grün und offen gestaltet: So soll der Platz vor dem Hauptbahnhof einmal aussehen. Die Umgestaltung muss zunächst vom Stadtrat beschlossen werden.
Grün und offen gestaltet: So soll der Platz vor dem Hauptbahnhof einmal aussehen. Die Umgestaltung muss zunächst vom Stadtrat beschlossen werden.  © Rehwaldt Landschaftsarchitekten

Der Wiener Platz ist das Eingangstor zur Stadt, doch: "Diese Aufgabe erfüllt der ungeordnete und noch nicht fertiggestellte Platz derzeit nicht", so Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (42, Grüne).

Der Platz hat zudem ein Image-Problem, gilt als Dealer-Hotspot. Das liegt auch an der Platzarchitektur. "Es gibt dort genug dunkle Ecken, um Dinge zu verkaufen, die nicht verkauft werden sollten", so Schmidt-Lamontain.

Das Dresdner Landschaftsarchitekturbüro Rehwaldt hat nun im Auftrag der Stadt ein Konzept erarbeitet, um den Wiener Platz attraktiver und sicherer zu gestalten.

So sollen Bänke und mehr Grün die Aufenthaltsqualität verbessern, Fahrradbügel neu geordnet, der Platz besser beleuchtet werden.

Die defekte Brunnenanlage soll entweder verschwinden oder durch Beete ersetzt werden. Auch eine Reparatur sei denkbar, wenn auch kostspielig, so Schmidt-Lamontain. Hinzu kommen Maßnahmen zur Suchtprävention und dass die Polizei weiterhin Präsenz zeigt.

So richtig losgehen kann es aber erst, wenn das löchrige Hauptbahnhof-Dach saniert wurde (Baustart 2023). Die Kosten für die Umgestaltung des Wiener Platzes liegen "im einstelligen Millionenbereich", so der Baubürgermeister.

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (42, Grüne): "Ziel ist, den Wiener Platz so weiterzuentwickeln, dass er als würdiger Auftakt in die Stadt für Bürger und Touristen wahrgenommen wird."
Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (42, Grüne): "Ziel ist, den Wiener Platz so weiterzuentwickeln, dass er als würdiger Auftakt in die Stadt für Bürger und Touristen wahrgenommen wird."  © Ove Landgraf
Mit seiner defekten Brunnenanlage und der Vielzahl achtlos abgestellter Fahrräder sieht der Wiener Platz wenig einladend aus.
Mit seiner defekten Brunnenanlage und der Vielzahl achtlos abgestellter Fahrräder sieht der Wiener Platz wenig einladend aus.  © Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0