Tierischer Umzug: Hier wohnen Sarrasanis weiße Katzen jetzt!

Hinter dem Hauptzelt am Wiener Platz haben jetzt drei Sarrasani-Raubkatzen ihr Zuhause.
Hinter dem Hauptzelt am Wiener Platz haben jetzt drei Sarrasani-Raubkatzen ihr Zuhause.

Von Katrin Koch

Dresden - Es faucht und knurrt am Wiener Platz. Denn die weißen Tiger von Trocadero-Varieté-Direktor André Sarrasani (43) sind per Siebentonner vom alten Standort Straßburger Platz in ihre neue Pension am Hauptbahnhof umgezogen.

Das neue Zuhause der Tigerladys Ambra (2), Kijana (2) und Kaya (4) "ist viel größer als vorher", freut sich André Sarrasani für seine Lieblinge.

Die Raubkatzen können sich in einem 320 Quadratmeter großen Außengehege mit Bäumen austoben - durch Bretterwände vor allzu neugierigen Blicken abgeschottet.

Täglich mehrere Stunden raufen, balgen und spielen sie.

Ambra (2) sieht mit ihrem Winterfell kuschlig aus.
Ambra (2) sieht mit ihrem Winterfell kuschlig aus.

Und: "Wir trainieren schon für die neue Spielzeit. Läuft alles gut, könnten vielleicht sogar alle drei Tiger auf der Bühne mitwirken", so Sarrasani.

Zum Schlafen und Faulenzen geht’s rein. Die Schwestern Ambra und Kijana teilen sich ein Innengehege (36 qm). Ihre ältere Halbschwester Kaya beansprucht einen gleich großen Raum für sich allein. Ausgestattet mit Holzpodesten, Heu und Tannenbäumen zum Spielen.

"Wir haben die Gehege komplett neu gebaut. Am Straßburger Platz waren sie in das alte Gebäude integriert. Jetzt haben wir uns ein mobiles System geleistet, mit dem wir umziehen können", so Sarrasani.

Denn noch hat Sarrasani keinen 3-Jahres-Vertrag in der Tasche ...

Hier können die Raubkatzen schlafen und entspannen.
Hier können die Raubkatzen schlafen und entspannen.

Fotos: Carla Arnold, Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0