Heftiger Wildunfall bei Großenhain: Reh kracht frontal in Windschutzscheibe

Zwischen Großenhain und Skassa durchschlug ein Rehbock die Windschutzscheibe dieses VW Caddys.
Zwischen Großenhain und Skassa durchschlug ein Rehbock die Windschutzscheibe dieses VW Caddys.  © Polizei Dresden

Dresden - Achtung Autofahrer, zurzeit gibt es vermehrt Wildwechsel auf Sachsens Straßen! Hier haben wir einen besonders heftigen Unfall mit Foto.

Denn auf der Verbindungsstraße (S 40) zwischen Großenhain und Skassa rannte ein Rehbock über die Straße. Der Fahrer eines VW Caddy (36) konnte nicht mehr ausweichen. Das Tier krachte frontal in die Windschutzscheibe und verendete noch am Unfallort. Am VW entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro.

Auch auf der Verbindungsstraße (S 154) zwischen Langburkersdorf und Sebnitz sprang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn. Der Fahrer (33) eines Mercedes-Kleintransporters konnte nicht mehr ausweichen.

Das Reh verendete ebenfalls noch vor Ort, am Transporter entstand ein Sachschaden von 1500 Euro.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0