Ausge-BAMF-t? Anne Will hakt am Sonntag nach Top Fürstin außer Rand und Band: So haben wir Charlène noch nie gesehen 3.426 Lebensgefahr! Blitz trifft zwei Frauen bei Bochum 913 Lebensgefahr: Kind (5) auf Tretroller von Auto angefahren 768
1.245

Ein Franzose verzaubert Dresden

Dresden - Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier jeden Mittwoch den Beweis an. Diesmal: Matthieu Anatrella.

Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier jeden Mittwoch den Beweis an. Diesmal: Matthieu Anatrella.

Ein Magier muss gut aussehen: Matthieu bindet sich vor der Zaubershow die Fliege.
Ein Magier muss gut aussehen: Matthieu bindet sich vor der Zaubershow die Fliege.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Dieser Mann zieht Euch in seinen Bann! In Frankreich erlernte Matthieu Anatrella (34) die Magie. Dann besuchte er Elbflorenz und verliebte sich in die Stadt. Prompt tauschte er Paris gegen Dresden und verzaubert jetzt die Sachsen!

Wer zieht von der Seine an die Elbe, tauscht freiwillig Weltstadt gegen Provinz? Matthieu wurde in der Stadt der Liebe geboren, wuchs in einem Vorort auf.

„Paris ist toll“, sagt er mit leichtem französischem Akzent. „Aber in Dresden habe ich mich verliebt ...“

Vor gut zehn Jahren studierte er im letzten Semester Kommunikations-Wissenschaft an der Pariser Universität. Für ein paar Monate durfte er als Austauschstudent Dresden besuchen.

Vom gemütlichen Neustädter Café „England, England“ ist er Teilhaber, backt und serviert mit.
Vom gemütlichen Neustädter Café „England, England“ ist er Teilhaber, backt und serviert mit.

„Diese Nähe zur Natur in einer Großstadt ist einzigartig“, schwärmt der Franzose.

„Ich mag den Großen Garten, spaziere gerne durch den Rosengarten am Elbufer oder setze mich an die Elbwiesen und lese ein Buch.“

Und da das französische Kulturzentrum seinerzeit gerade einen Mitarbeiter suchte, schnappte sich Matthieu die Stelle und blieb direkt hier.

Was ihm die erste Zeit in Sachsen fehlte, war die Magie. Die Zauberei ist seine Welt. Mit 16 Jahren zeigte ihm ein Kumpel einen Trick, zauberte Karten hervor, ließ sie wieder verschwinden.

„Das hat mich sofort begeistert“, erinnert er sich. „Ich wollte wissen wie es funktioniert, besuchte einen Zauber-Laden, kaufte mir ein Kartenset und übte täglich.“

Zuhause macht er es sich gerne gemütlich und widmet sich dem Studium von Zauber-Literatur.
Zuhause macht er es sich gerne gemütlich und widmet sich dem Studium von Zauber-Literatur.

Ein Cousin besorgte ihm dann die ersten Auftritte als Tisch-Zauberer in einem Restaurant bei Paris.

Dort zauberte der Franzose auf Feiern Schaumgummibälle in die Hände seiner verdutzen Tisch-Gäste.

„Du hast nur ein paar Minuten Zeit pro Tisch, bist nah dran an deinem Publikum und musst es schnell begeistern.“

Es ist diese Nähe zum Menschen, die Matthieu am Zaubern so liebt. Und in Dresden hat er dieses Gefühl von Intimität wieder entdeckt. „Die Neustadt ist wie ein eigenes Dorf in der Stadt“, betont er.

Mit seiner Freundin wohnt er neben dem Alaunpark. „Hier triffst du immer jemanden, den du kennst. Und es gibt diese typischen bekannten Neustadt-Gesichter“, schmunzelt Matthieu.

„Diese Nähe zur Natur in einer Großstadt ist einzigartig“, schwärmt der Franzose.
„Diese Nähe zur Natur in einer Großstadt ist einzigartig“, schwärmt der Franzose.

„Und obwohl ich mit manchen noch nie ein Wort geredet habe, grüßen wir uns.“

Paris ist größer, voller und anonymer, sagt Matthieu. „Dresden ist menschlicher!“

Natürlich wollte der Franzose auch in Sachsen zaubern. Nur fehlte es zunächst an einem Netzwerk. Den Pariser Tisch-Zauberer kannte in Dresden keiner.

Auf einer Party traf er dann einen Kapitän der Weißen Flotte. Der lud ihn ein, auf gebuchten Feiern für die Gäste auf seinem Dampfer zu zaubern. „Das war cool“, sagt der Magier. „Du fährst beim Zaubern auf der Elbe und siehst das schöne Pillnitz.“

Mit der Zeit wurde der Magier aus Paris bekannter, nach und nach bekam er immer mehr Auftritte. Der Weißen Flotte ist er bis heute treu geblieben. Regelmäßig zaubert er jetzt auch im Zauberschloss Schönfeld und im Feldschlößchen-Stammhaus.

Die Zugfahrt nach Dresden vor gut zehn Jahren: Matthieu Anatrella (damals 23) mit seiner Mama Martine (damals 52).
Die Zugfahrt nach Dresden vor gut zehn Jahren: Matthieu Anatrella (damals 23) mit seiner Mama Martine (damals 52).

Seine Familie besucht er dreimal im Jahr. „Die Zugverbindung ist aber schlecht, es gibt auch keinen Direktflug nach Paris“, bedauert Matthieu.

Was er in Dresden außerdem vermisst, sind die klassischen französischen Cafés: „Du setzt dich an den Tresen, bestellst ein Baguette und Kaffee, wechselst ein paar Worte mit der Bedienung. Das gibt’s hier in dieser Art kaum.“

Er selbst will aber keins eröffnen. Matthieu ist bereits Teilhaber des Cafés „England, England“ an der Martin-Luther-Straße. Hier backt und serviert er gelegentlich, begrüßt Stammgäste persönlich mit Handschlag.

Mit Sofas und Sesseln ist das Café gemütlich eingerichtet, hier kommt man schnell ins Gespräch. Da ist sie wieder, diese Intimität, die der Franzose so mag.

Solltet Ihr den Magier mal treffen, fragt ihn doch nach einer spontanen Showeinlage. Auch in der Straßenbahn hat er schon die Dresdner verblüfft.

Und ohne Kartenspiel in der Hosentasche geht Matthieu Anatrella sowieso nicht mehr aus dem Haus.

"PEGIDA hat mir Angst gemacht"

Fürchtet Matthieu Anatrella etwas in seiner Heimat? „Eigentlich nichts“, sagt Matthieu Anatrella. Dann fällt ihm aber doch noch was ein. „Also es gab eine kurze Zeit, die war komisch für mich.“

Es war um die Jahreswende, als PEGIDA durch die Straßen zog. „Da habe ich hier das erste Mal das Gefühl gehabt, ein Ausländer zu sein“, sagt Matthieu.

„Ich hatte Angst, in der Straßenbahn Französisch zu sprechen. Aber das ist nicht Dresden und jetzt ist die PEGIDA-Zeit ja schon wieder vorbei.“

Hier zaubert Matthieu nach der Sommerpause

Feldschlößchen Stammhaus „Ungewöhnliche Magie - erstaunlich nah!“ Close Up Night (mit André Kursch und Torsten Pahl):

- 22. und 23. September

- 14. und 15. Oktober

- 11., 12. und 13. November

Zaubershow (80 Minuten) jeweils 18.30 Uhr und 20.30 Uhr. Karten ab 21 Euro. www.close-up-night.de

Schloss Schönfeld „Zweihändig verblüffend“ (mit Kay Gellrich)

- 26. Dezember, 16 Uhr. Kartenpreis 21,50 Euro. www.daszauberschloss.de

Schloss Schönfeld „Unter uns. Zauberkunst zum Staunen“

- 27. September um 16 Uhr

- 18. Dezember um 20.00 Uhr

Kartenpreis 19,50 Euro. www.daszauberschloss.de

Fotos: Steffen Füssel, privat

Katholische Kita ließ Barbara Schönebergers Kind nicht rein! 12.773 Wilde Sauerei im TV! Mit diesem Koch geht Ekaterina Leonova fremd 8.289 Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 19.770 Anzeige Szenen wie im Katastrophenfilm: Unwetter sorgen für heftige Überschwemmungen 16.212 Update "Du fehlst mir": Dieser Post verrät, wie es in Denisé Kappés wirklich aussieht 2.750
Trotz UCL-Niederlage: Klopp feiert die ganze Nacht mit Campino 2.032 Nach Evakuierung: Sendebetrieb beim Deutschlandfunk läuft wieder 191 Ob beruflich oder privat: So beeinflussen Zähne Dein Leben 12.741 Anzeige Eklat im Flugzeug: Mann droht Passagier mit Tod und spuckt ihm Blut ins Gesicht 5.861 Festival-Abbruch! Zwei Besucher (18, 20) sterben unter mysteriösen Umständen 23.978 Entscheidung gefallen! Bayern-Coach Kovac muss sich umschauen 7.393 Genitalherpes: Jeder Dritte in Deutschland ist infiziert! 3.333 Anzeige Sonnencremes im Test: Discounter-Produkte stechen teure Marken aus 5.112 Bei AfD-Gegendemo: Erst Handschellen stoppen den Kampf dieser Frau gegen Rechts 7.699 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 3.517 Anzeige Ultraleichtflieger stürzt in Wald: Pilot tot! 5.284 Blutige Stierkämpfe: Haben die Qualen bald ein Ende? 972 Vollsperrung der A49, weil ein Wohnmobil in Flammen steht 351 Aufstieg perfekt! Löwen nach Remis in Feierlaune 2.553 WM-Stimmung: Hier fiebert schon ein ganzes Viertel mit! 1.208 Er macht alle Promis platt - und bekommt immer mehr Fans! 3.222 Hochschwangere in Güterzug nach Bayern entdeckt! 3.627 Pyro, Freibier und Platzsturm: Energie Cottbus ist zurück in der 3. Liga 3.770 Vorurteile gegen "farbige Männer": Hayali lässt ihrem Ärger freien Lauf 5.331 Angler macht am Ufer einen Schock-Fund 4.590 Raketen, Rauchbomben und Böller: Relegationsspiel abgebrochen! 6.475 Urlaub mit Toy-Boy: Diesen Star erkennen wohl eigene Fans nicht 11.748 Baustelle "im Zeitplan": A20-Krater fast weg, doch das nächste Problem wartet bereits 4.444 Hubschrauber-Einsatz! Junge steckt bis zur Brust im Watt 1.014 Frau wird von Exhibitionist überrascht: Ihre Reaktion hat es in sich! 4.751 Hündin für Stunden im heißen Auto: Strafanzeige gegen Halter 1.082 Frei laufendes Pferd von Motorrad erfasst 284 AfD-Storch bürgert mit Anti-Islam-Rede DFB-Kicker Mesut Özil aus 3.528 Einfamilienhäuser zu Plantagen umgebaut und Millionen damit verdient 3.782 24-Jähriger ertrinkt vor den Augen seiner Freunde 6.863 "Mein Schatz": Ist Michelle mit 21 Jahre jüngerem Schlagerstar zusammen? 8.328 Bauer wird bei tragischem Unfall zu Tode gequetscht 3.439 GNTM-Gerda postet Bild mit Michalsky: Fans entdecken Mega-Mode-Fauxpas 8.736 Nach heißen Küssen am Strand: Bachelor-Babe Svenja mit Liebes-Statement 3.800 Neue TV-Sendung für Guido Cantz 1.263 Furchtbar! Flugzeug stürzt ab, Pilot verbrennt 6.232 Diesel-Skandal: 120.000 Daimler müssen zur Prüfung 832 Feuer im Europa-Park: Schaden in Millionenhöhe! 7.141 Streit vor Club am Rheinufer: 21-Jähriger sticht zu 512 Endlich! Bayern-Arena wird zur großen Freude der Fans zerlegt 6.171 Sie wollten zur Demo nach Berlin: Attacke auf AfD-Bus in Leipzig 5.661 Teenager soll Drittklässler (9) sexuell missbraucht haben 4.702 Missbrauch von Kindern: Jugendämter ohne einheitliche Schutz-Standards! 1.658 Mann will in Burger beißen, was er darin findet, lässt ihn erbrechen 13.032 Knallt's heute bei der AfD-Demo? Zehntausende demonstrieren friedlich 4.901 Update Hinterhalt im Knast: In seinem Kopf steckt eine Machete 4.650