Überfall in Dresden: Männer schlagen Opfer (22) nieder und flüchten mit Handy

Dresden - Schon wieder Überfall in Dresden! Diesmal traf es einen 22-jährigen Mann auf der Jahnstraße.

Die Polizei konnte die Täter wenig später stellen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte die Täter wenig später stellen. (Symbolbild)  © 123RF

An der Straßenbahnhaltestelle Dresden-Mitte wurde er am frühen Sonntagmorgen gegen 3.15 Uhr von zwei Männern angegriffen und zu Boden gerissen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Angreifer entwendeten das Handy aus der Hosentasche ihres Opfers. Zwei Passanten eilten ihm zu Hilfe, dennoch gelang den Tätern die Flucht.

Polizeibeamte stellten darauf im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung zwei Libyer im Alter von 18 und 20 Jahren. Auf sie passte die Personenbeschreibung.

Auch das gestohlene Handy konnte in unmittelbarer Nähe der beiden sichergestellt werden. Sie standen unter dem Einfluss von Drogen, wie entsprechende Tests ergaben.

Der 20-Jährige hatte getrunken. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,2 Promille festgestellt. Außerdem wurde er positiv auf Amphetamine getestet.

Der 18-Jährige reagierte positiv auf Cannabis. Die Polizei fand bei ihm auch eine geringe Menge Marihuana. Inwieweit sie für den Raub verantwortlich sind, wird nun weiter ermittelt.

Erst in der Nacht auf Samstag war es in der Dresdner Neustadt zu einem Raubüberfall gekommen (TAG24 berichtete). Die Täter entkamen.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0