Heftigste Schneefälle: Straßen-Sperrungen, Staus, Unfälle, Flüge gestrichen!

Dresden - Seit Sonntagvormittag gehen in weiten Teilen Sachsens heftige Schneefälle nieder. Örtlich werden bis zu 30 Zentimeter Neuschnee erwartet (TAG24 berichtete).

Der Bus der Linie 70 rutschte gegen die Ampel.
Der Bus der Linie 70 rutschte gegen die Ampel.  © Tino Plunert

Das sorgt für Gefahren im Straßenverkehr. Der Winterdienst ist auf den Autobahnen im Einsatz, dennoch warnt die Polizei: "Gefahr von Straßenglätte, mit überfrierender Nässe ist zu rechnen, Regen geht in Schnee über, fahren Sie bitte besonders vorsichtig."

In Dresden wurde der Neuschnee einem Bus der Linie 70 zum Verhängnis. Auf der Radeburger Straße verlor der Fahrer in Höhe des St.-Pauli-Friedhofs offenbar die Kontrolle über den Bus und rutschte an einen Ampelmast.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe haben darüber hinaus noch mit weiteren Behinderungen zu kämpfen. Bei Twitter informieren sie über witterungsbedingte Ausfälle und Verspätungen auf mindestens zehn Linien. Unter anderem kann die Linie 63 wegen eines umgestürzten Baumes nicht bis Pillnitz fahren. Sie endet am Schillerplatz.

Die 61 kann wegen Schnee und Glätte nicht die Grundstraße passieren, endet ebenfalls vorerst am Schillerplatz.

Winterdienst auf der A4 auf Höhe AS Bautzen-Ost.
Winterdienst auf der A4 auf Höhe AS Bautzen-Ost.  © Jens Kaczmarek

Auf dem Flughafen Dresden kommt es auch zu Störungen. So wurden die Flüge von und nach München und Frankfurt am Main gestrichen. Weitere nach Düsseldorf, Las Palmas und Teneriffa starteten verspätet. Außerdem wurde ein Flug aus Frankfurt umgeleitet.

In Aue musste das Zweitligaspiel gegen den 1. FC Köln abgesagt werden. Platz und Zuschauertribünen hätten nicht rechtzeitig geräumt werden können (TAG24 berichtete).

Update 14.00 Uhr: Auch in Ostsachsen kommt es immer wieder zu Behinderungen, der Winterdienst arbeitet mit Hochdruck, um die Schneemengen in den Griff zu bekommen.

Dennoch stellten sich auf der A4 Richtung Görlitz in Höhe Wachau LKWs quer und sorgten für einen langen Stau. Der Winterdienst musste Salz von Hand streuen, um sie wieder frei zu bekommen.

Update 16.41 Uhr: Heftiges Schneetreiben hat den Verkehr am Flughafen Dresden lahmgelegt: Zum jetzigen Zeitpunkt sind alle Flüge ab Dresden gestrichen. Es ist noch unklar, wann der Flugverkehr wieder aufgenommen wird.

Update 18.55 Uhr: Weiterhin Verkehrschaos auf der Bautzner Landstraße! Dort behindert heftiges Schneetreiben die Arbeiten des Technischen Hilfswerks (THW) am Lahmann-Sanatorium auf dem Weißen Hirsch.

Der Speisesaal des Gebäudes droht seit Freitag einzustürzen. Die Bautzner Landstraße ist seitdem voll gesperrt. Bislang ist noch unklar, wann die Sperrung wieder aufgehoben werden kann. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) rechnen noch bis mindestens Montagmittag mit einer Unterbrechung der Straßenbahnlinie 11 (TAG24 berichtete).

Update 21.20 Uhr: Das Schneechaos hält die Feuerwehren in weiten Teilen Sachsen weiter auf Trab: Zwischen der Bundesstraße 180 in Waldenburg (Landkreis Zwickau) und Schlagwitz hielten mehrere Bäume der Schneelast nicht stand und stürzten um. Der Streckenabschnitt musste in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Schneechaos behinderte auch am Sonntag die Arbeiten des THW am Lahmann-Sanatorium.
Schneechaos behinderte auch am Sonntag die Arbeiten des THW am Lahmann-Sanatorium.  © Roland Halkasch
Der Winterdienst versucht, einen auf der A4 bei Wachau querstehenden LKW wieder frei zu bekommen.
Der Winterdienst versucht, einen auf der A4 bei Wachau querstehenden LKW wieder frei zu bekommen.  © Christian Essler
Wegen der querstehenden Laster bildete sich auf der A4 ein langer Stau.
Wegen der querstehenden Laster bildete sich auf der A4 ein langer Stau.  © Christian Essler
Die schönen Seiten des Winters: Ein Schneemann vor dem Dresdner Zwinger.
Die schönen Seiten des Winters: Ein Schneemann vor dem Dresdner Zwinger.  © Holm Röhner
21 Zentimeter Neuschnee fielen bis zum Mittag auf dem Weißen Hirsch.
21 Zentimeter Neuschnee fielen bis zum Mittag auf dem Weißen Hirsch.  © Ove Landgraf
Heftiges Schneetreiben sorgt in weiten Teilen Sachsen für Verkehrschaos.
Heftiges Schneetreiben sorgt in weiten Teilen Sachsen für Verkehrschaos.  © Bernd März
Verschneite Startbahnen, Flugausfälle: Auf dem Flughafen Dresden geht gar nichts mehr.
Verschneite Startbahnen, Flugausfälle: Auf dem Flughafen Dresden geht gar nichts mehr.  © Christian Essler
Emsig! Auf dem Flughafengelände hat der Winterdienst alle Hände voll zu tun.
Emsig! Auf dem Flughafengelände hat der Winterdienst alle Hände voll zu tun.  © Christian Essler
In weiten Teilen Sachsens sind die Winterdienste im Einsatz, um die Straßen vom Schnee zu befreien.
In weiten Teilen Sachsens sind die Winterdienste im Einsatz, um die Straßen vom Schnee zu befreien.  © Toni Lehder

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0