"Wucher!" Widerstand gegen den geplanten Parkpreis-Hammer in Dresden

Dresden - Die Parkgebühren sollen in Dresden massiv steigen. 72 Euro statt bisher 6 Euro würden pro Tag in der inneren City für ein Tagesticket fällig (TAG24 berichtete). Politiker sind entsetzt. Die Stadt plant derweil auch einen "Gebührenautomatismus" sowie höhere Kosten für Busse. Die Parkautomaten werden aufgerüstet.

Tilo Wirtz (52, Linke) spricht von "Wucherparkgebühren".
Tilo Wirtz (52, Linke) spricht von "Wucherparkgebühren".  © Eric Münch

"Wir fordern den Oberbürgermeister auf, den Amoklauf des grünen Baubürgermeisters zu stoppen. Autofahren ist für viele Dresdner schlicht eine Notwendigkeit", sagt Jens Genschmar (51), Chef der Freien Wähler.

Die AfD spricht von "Raubritter-Mentalität". Tilo Wirtz (52, Linke): "Mit Wucherparkgebühren würde sich die Porsche- und Mercedes-Dichte im Stadtzentrum erhöhen, der Ausflug in das Stadtzentrum mithin wieder zum Privileg der 'Schönen und Reichen' werden."

Unterstützung kommt von den Grünen: "Die Gebühren müssen erhöht werden. Es ist ein Beitrag, um den Verkehr in der Stadt anders zu organisieren. Ein 365-Euro-Ticket funktioniert nur durch Gegenfinanzierungen", so Fraktions-Chefin Tina Siebeneicher (36).

Ein neues Detail: Alle zwei Jahre sollen die neuen Parkgebühren zukünftig überprüft und "sofern erforderlich angepasst" werden.

Weitere Erhöhungen sollen sich an Preissteigerungen im ÖPNV orientieren. Außerdem sind (moderat) steigende Gebühren für Busse geplant. In der Innenstadt sollen 5 Euro statt bisher 4 Euro für die Stunde fällig werden. Kostenlose Zeiten entfallen. Einen Tagestarif gäbe es nur außerhalb der Altstadt.

Weil die neuen Gebühren kaum noch mit Kleingeld zu bezahlen sind, rüstet die Stadt auf. Für 105.000 Euro sollen an Automaten Kartenleser angebracht werden. Weil dennoch mehr Münzen eingeworfen werden (müssen), werden für die Verkürzung des Entleerungszyklus 75.000 Euro extra gebraucht.

Jens Genschmar (51, Freie Wähler) fordert den OB auf, "den Amoklauf des grünen Baubürgermeisters zu stoppen."
Jens Genschmar (51, Freie Wähler) fordert den OB auf, "den Amoklauf des grünen Baubürgermeisters zu stoppen."  © Eric Münch
Vor allen Innenstadt-Parkplätze würden durch die neuen Pläne deutlich teurer.
Vor allen Innenstadt-Parkplätze würden durch die neuen Pläne deutlich teurer.  © Thomas Türpe
Damit die neuen Gebühren gezahlt werden können, rüstet die Stadt mit neuen Automaten und Lesegeräten an den alten Automaten auf.
Damit die neuen Gebühren gezahlt werden können, rüstet die Stadt mit neuen Automaten und Lesegeräten an den alten Automaten auf.  © Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0