Merlins Kostüme sind von Oscar-Preisträger Wolf





Der fesche Merlin (Ron Holzschuh) 
scheint von Fee Maria (Alice Erk) recht angetan.
Der fesche Merlin (Ron Holzschuh) scheint von Fee Maria (Alice Erk) recht angetan.  © Petra Hornig

Dresden - „Merlin, mein Merlin“ - wie siehst Du denn aus? Statt mit Rauschebart, Schlabbermantel und spitzem Hut verblüfft der Druide im Fantastical „Merlin, mein Merlin“ mit sportlich-elegantem Reiteroutfit.

Im Theaterrestaurant „Merlins Wunderland“ feiert die neue Dinnershow am 15. September Premiere - Montag wurde zum ersten Mal im Kostüm geprobt.

Was knapp erscheint, ist keineswegs mit heißer Nadel genäht. Eher mit einer goldenen. Denn die Gewänder entwarf und fertigte der Dresdner Kostümbildner Michael Wolf (30). Und der arbeitete schon für einige Hollywood-Produktionen. Auch für den Film „Grand Budapest Hotel“, der mit einem Oscar für das beste Kostümbild ausgezeichnet wurde.

„Für die Merlin-Show ließ ich mich von Tim-Burton-Filmen inspirieren. Aber auch von ,Alice im Wunderland‘, von der Biedermeierzeit und dem Steampunk“, verrät Wolf.

Für die Kostüme verwendete er edle Materialien wie Seidensamt, Leder und Wolle, aber auch ein Hightech-Material aus dem Reitsport. „Durch das bequeme stretchige Material bekommt vor allem die Fee Maria viel Bewegungsfreiheit.“ Wolf kauft gern im „Karstadt“ Dresden ein. „Die Stoffabteilung ist bestens sortiert“, lobt der Profi.

Tickets/Infos zum Stück unter: www.merlins-wunderland.de

Titelfoto: Petra Hornig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0