Dresdner Zollamt sprengt Schmugglerring

Die Beamten stellten 800 Stangen Zigaretten sicher.
Die Beamten stellten 800 Stangen Zigaretten sicher.

Von Anneke Müller

Dresden/Merseburg - Das war ein Fest für die Zollfahnder - im wahrsten Sinne des Wortes: 800 Stangen (160.000) Glimmstängel der Marke „Fest“ stellten die Beamten des Zollfahndungsamtes Dresden in der Nacht zum Sonntag im Raum Merseburg sicher.

Gerade übergab der Lieferant aus Polen (35) seinem Merseburger Abnehmer (34) die Zigaretten mit weißrussischen Steuerbanderolen, als die Ermittler ihnen das „Fest“ verdarben.

Außerdem nahmen sie noch einen 27-jährigen Mann aus Polen fest, der das Beute-Auto mit einem weiteren Fahrzeug eskortiert hatte. Gegen den 35-Jährigen und den 34-Jährigen wurde am Sonntag Haftbefehl erlassen.

Die Staatsanwaltschaft Halle und das Zollfahndungsamt Dresden ermitteln seit Mai 2014 gegen den 35 Jahre alten Abnehmer sowie zwei weitere Männer.

Den Beschuldigten wird ein Tatumfang von mindestens 5 Millionen Zigaretten mit einem Steuerschaden von rund einer Million Euro zur Last gelegt.

Foto: Polizei, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0