Dresdner Zoo rettet diese bedrohte Katze

Der Dresdner Zoo engagiert sich für den Artenschutz der bedrohten Schneeleoparden. Nachwuchs Kiyan findet das scheinbar zum Fauchen schön!
Der Dresdner Zoo engagiert sich für den Artenschutz der bedrohten Schneeleoparden. Nachwuchs Kiyan findet das scheinbar zum Fauchen schön!

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Schneeleoparden stehen vor dem Aussterben. Nur noch knapp 5000 Raubkatzen sollen in Asiens Bergen leben.

Umso stolzer ist der Zoo Dresden über den kleinen Schneeleoparden Kiyan, geboren am 16. Juni 2015. Am Welt-Schneeleoparden-Tag (23.10.) stehen er und seine Artgenossen im Rampenlicht:

Im Dresdner Zoo spricht Matthias Fiechter vom Snow Leopard Trust (SLT) über die gefährdete Tierart. Er stellt die Arbeit seiner Organisation und aktuelle Artenschutzprojekte vor.

Der kleine Kiyan muss sich momentan keine Sorgen machen, er wächst sicher im Felsengehege auf. Revierleiter Mike Wolf: „Er entwickelt sich sehr gut, seine Mutter beschützt ihn.“

Der Vortrag beginnt am Freitag um 17 Uhr im Auditorium des Afrikahauses. Die 3 Euro Eintritt werden dem SLT gespendet.

Revierleiter Mike Wolf kümmert sich besonders sorgsam um den Nachwuchs der Schneeleoparden.
Revierleiter Mike Wolf kümmert sich besonders sorgsam um den Nachwuchs der Schneeleoparden.

Fotos: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0